Schuld


Schuld
Autor: Ferdinand von Schirach
200 Seiten, TB.
Piper
Euro 8,99 (D)
Euro 9,30 (A)
sFr 13,90 (UVP)
ISBN 978-3-492-27377-0

Der Erzählungsband »Verbrechen« von Ferdinand von Schirach hat die Leser im deutschsprachigen Raum begeistert und bewegt, wie es Büchern nur ganz selten gelingt. Nun legt der als die literarische Entdeckung des Jahres 2009 gefeierte Autor und Strafverteidiger einen neuen Band Geschichten vor.

Ein Mann bekommt zu Weihnachten statt Gefängnis neue Zähne. Ein Junge wird im Namen der Illuminaten fast zu Tode gefoltert. Die neun Biedermänner einer Blaskapelle zerstören das Leben eines Mädchens und keiner von ihnen muss dafür büßen ?

Neue Fälle aus der Praxis des Strafverteidigers von Schirach ? die der Autor von Schirach in große Literatur verwandelt hat. Mit bohrender Intensität und in seiner unvergleichlichen lyrisch-knappen Sprache stellt er leise, aber bestimmt die Frage nach Gut und Böse, Schuld und Unschuld und nach der moralischen Verantwortung eines jeden Einzelnen von uns.

Autor
Ferdinand von Schirach
wurde 1964 in München geboren. Als Zehnjähriger wurde er Schüler des Jesuiteninternats Kolleg St. Blasien, studierte später in Bonn Rechtswissenschaften und ist seit 1994 als Strafverteidiger tätig. Seit 20 Jahren wohnt er in Berlin. Als Rechtsanwalt verteidigte Schirach in über 700 Strafrechtsfällen.

Sein 2009 veröffentlichtes literarisches Debüt “Verbrechen” verkaufte sich bisher weltweit über 1 Million mal, wurde in 34 Sprachen übersetzt und war in vielen Ländern ein Bestseller. Doris Dörrie machte aus einer Geschichte in “Verbrechen” einen Kinofilm. Weitere Fälle werden in einer ZDF-Serie mit Joseph Bierbichler in der Hauptrolle zu sehen sein. Ferdinand von Schirachs zweites Buch “Schuld” erschien 2010 und schoss sofort nach Erscheinen auf Platz 1 der Bestsellerliste, es folgte, mit ähnlichem Erfolg, sein erster Roman ?Der Fall Collini? im Herbst 2011. Schirach wurde mit dem Kleistpreis und anderen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login