Schwarzschild „Radius“

schwarzschildDas im Frühjahr 2016 von Dino Serci und Peter Daams gegründete Synth-Pop Projekt Schwarzschild steht für ein fesselndes, elektronisches Klanggewand mit Elementen aus Gothic und Industrial. Als im März 2017 mit Bis zum Ende der Zeit die erste Single-Auskopplung des aus dem Ruhrgebiet stammenden Duos erschien, waren nicht nur die eigenen Fans, sondern auch Kritiker überzeugt (Im Frühjahr 2016 erstrahlte plötzlich ein neuer Stern am Industrial-/Goth-/Synth-Pop-Himmel. Orkus!).

Knapp ein Jahr nach Gründung der Band legen Schwarzschild mit ihrem Debütalbum Radius einen weiteren Meilenstein der eigenen Bandgeschichte fest. Der Titel des Albums, angelehnt an den ‚Bandnamensgeber‘ Karl Schwarzschild, ist Programm: Von Tanzflächenknallern à la In meinem Blut und Mein Feind über düster-elektronische Songs wie Ruf der Nacht und dem Gegenstück Das Erwachen (Ruf der Nacht Part 2) bis hin zu gefühlvollen Balladen wie Heute und Bis zum Ende der Zeit decken Schwarzschild auf Radius einen breiten musikalischen Radius ab.

Vervollständigt wird das elektronische Klangbrett von Sercis kraftvoller und gleichzeitig emotionaler Stimmgewalt, welche den Hörer vom Alltag ins eigene Schwarzschild-Universum entführt. Insgesamt 11 Stücke, in denen Serci und Daams inhaltlich auch gesellschaftliche Tabuthemen wie Abhängigkeit, Mobbing und Sterbehilfe aufgreifen, haben es auf die Debütplatte von Schwarzschild geschafft. Perfekt abgerundet wird Radius mit einem mehr als gelungenem Bis zum Ende der Zeit-Remix der Band Reaktor.

Tracks
1 Gravitationswelle (Intro)
2 Auferstehen (Album Edit)
3 Bis zum Ende der Zeit
4 Ruf der Nacht (Album Edit)
5 In meinem Blut (Album Edit)
6 Der letzte Weg
7 Das Erwachen (Ruf der Nacht Part 2)
8 Mein Feind
9 Heute
10 Wir sind nicht allein
11 Zuviel Leben
12 Bis zum Ende der Zeit (Ray Of Hope Edit By Reaktor)

Schwarzschild „Radius“
Echozone

You must be logged in to post a comment Login