“Sie können mir den Kopf abschlagen, aber nicht meine Würde nehmen”

sie-koennen“›Was machst du gerade?‹ Eine interessante Frage. Ich werde dir eine Antwort geben, liebes Facebook, dass Gott dir gnädig sein möge. Ich bin damit beschäftigt, mir jeden Morgen die Augen zu reiben und mir zu wünschen, ich möge wieder einschlafen.

Ich würde so gerne in einem anderen Leben aufwachen, in dem ich den Daesch nicht jedes Mal verfluchen müsste, wenn ich meine Handschuhe verliere oder mein Niquab in der Wäsche ist, wenn ich ausgehen will. Ich möchte, dass mir nicht mehr die Tränen in die Augen treten, wenn ich den Speicher aufräume und die Unterlagen aus meinen Seminaren wiederfinde. Weißt Du, liebes Facebook, das ist es, was ich mache.”

Ruqia Hassan war eine junge muslimische Lehrerin. Sie lebte in Raqqa und postete unter Pseudonym gegen Assad und den Islamischen Staat. Bis sie verraten wurde. Für ihre Kritik wurde sie vom IS ermordet. Hala Kodmani hat das Lebensumfeld von Ruqia genau recherchiert, immer wieder streut sie deren Original-Facebook-Einträge in den Text ein. So gelingt es ihr, die junge Frau authentisch darzustellen: ihren Ängsten, Hoffnungen, der Liebe zu ihrem Land und der wachsenden Wut Ausdruck zu verleihen.

Autorin
Hala Kodmani
, syrisch-französische Journalistin, erhielt 2013 den Preis der ›Association de la presse diplomatique française‹ für ihre Berichterstattung über Syrien; sie schreibt für ›Libération‹.

Ruqia Hassan war Philosophielehrerin; als »Nissan Ibrahim« postete sie vier Jahre gegen das Assad-Regime und den IS. Als sie ermordet wurde, war sie 30.

“Sie können mir den Kopf abschlagen, aber nicht meine Würde nehmen”

Autorin: Hala Kodmani
144 Seiten, Broschur
dtv premium
Euro 14,90 (D)
Euro 15,40 (A)
ISBN 978-3-423-26183-8

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login