Silas Marner

silasDer junge Leinenweber Silas Marner verliert durch eine Intrige seines besten Freundes nicht nur seine Verlobte, sondern auch seinen Platz in der Gemeinde. Er sieht sich gezwungen, seine nordenglische Heimat zu verlassen, und zieht in das kleine Bauerndorf Raveloe. Dort erwartet ihn, der auch hier zum Außenseiter wird, ein bescheidenes, von Arbeit geprägtes Dasein. Als ihm sein gesammelter Goldschatz und damit sein letzter Lebensinhalt genommen wird, scheint er endgültig ein gebrochener Mann.

Doch auf wundersame Weise kommt ein Findelkind in sein Haus – und öffnet ihm die Augen für die Schönheit der Welt. Als sich der Vater des Mädchens zu erkennen gibt, droht dieses Glück aber erneut in Gefahr zu geraten … Mit erzählerischer Raffinesse und psychologischem Feingefühl verknüpft George Eliot die schicksalsträchtige Existenz ihrer Hauptfigur zu einer bewegenden Geschichte um die Licht- und Schattenseiten des Menschseins.

Autor
George Eliot
, eig. Mary Ann Evans, wurde 1819 in Arbury Farm/Warwickshire geboren und starb 1880 in London. Die Autorin ist eine der bedeutendsten Vertreterinnen des psychologisch-sozialen Romans.

Silas Marner
Autor: George Eliot
260 Seiten, gebunden
ars vivendi
Euro 24,00 (D)
Euro 24,90 (A)
ISBN 978-3-86913-902-9

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login