Slowly Rolling Camera


Slowly Rolling Camera
Soulfood

Robuste Grooves, emotionale Kontraste und fesselnde Hooklines machen Slowly Rolling Camera zu einem der interessantesten Exportgeheimnisse der Britischen Inseln. Pianist/Komponist Dave Stapleton, Produzent Deri Roberts, Sängerin/Texterin Dionne Bennett und Schlagzeuger Elliot Bennett bereichern Slowly Rolling Camera mit vielfältigen Einflüssen; eine Musik, die den ‘ungenannten Soundtracks‘ der britischen progressiven Cinematic Orchestra und Portishead in nichts nachsteht.

Ihr gleichnamiges Debüt-Album streift Trip-Hop, Jazz und Drum & Bass Rhythmen. Unverkennbar sind die Einflüsse von Cinematic Orchestra und Portishead, von James Blake und Bonobo. Frische, satte Arrangements ergänzen sich musikalisch mit texturierten Harmonien und belebenden Rhythmen zu atmosphärischen Klanglandschaften erfüllt mit sinnlicher Schönheit.

Slowly Rolling Camera ist ein Name mit Bedeutung: Die Ästhetik der Musik zieht ihre Kraft aus einer Serie von Bildern, die sich gemächlich entfalten. Eine Einladung zu intuitiven Entdeckungsreisen in die Tiefen unseres Bewusstseins. Die Kombination aus einer schlanken, präzisen Produktion mit fokussiertem Live-Spiel hat Musik erschaffen, die die Trennschärfe des digitalen Zeitalters verinnerlicht, ohne steril oder leblos zu werden. Slowly Rolling Camera bietet Audio-Vignetten voller Geheimnis, strukturell gewandt, präzise geformt und unmittelbar mit dem lebendigen Strom der Popkultur verbunden.

Tracks
1 Protagonist
2 Dream a life
3 Rain that falls
4 Bridge
5 Slowly rolling camera
6 Outside
7 Fragile ground
8 Two roads
9 River runs free
10 Rolling clouds
11 Color

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login