Solange die Hoffnung uns gehört

solangeBis wir einander wiederfinden.

Frankfurt, 1938: Als es der Sopranistin Anni Sängerin wegen ihrer jüdischen Herkunft verboten wird, an der Frankfurter Oper aufzutreten, bemüht sie sich nach Kräften, sich und ihre kleine Tochter Ruth durchzubringen. Die Angst vor dem NS-Regime wird immer größer, aber all ihre Bemühungen, gemeinsam auszureisen, scheitern. Schließlich ringt sich Anni zu der wohl schwersten Entscheidung für eine Mutter durch: Um wenigstens ihre Tochter in Sicherheit zu wissen, schickt sie Ruth mit einem der Kindertransporte nach England. So bald wie möglich will Anni ihr folgen.

Nachdem Ruth ihre Reise ins Ungewissen angetreten hat, macht der Beginn des Krieges jedoch alle Hoffnungen, ihre Mutter bald wiederzusehen, zunichte. Und während Ruth unter der Trennung von der Mutter leidet und ihre Herausforderungen in England meistern muss, zieht sich das Netz um Anni immer enger zusammen. Doch weder Mutter noch Tochter geben die Hoffnung auf, einander wiederzufinden.

Die berührende Geschichte einer jungen Mutter, die ihr Kind zu retten versucht, indem sie es auf eine Reise ins Ungewisse schickt.

Autorin
Hinter Linda Winterberg verbirgt sich Nicole Steyer, eine erfolgreiche Autorin historischer Romane. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern im Taunus und begann schon im Kindesalter erste Geschichten zu schreiben, ganz besonders zu Weihnachten, was sie schon immer liebte. Bei atb liegen von ihr die Romane „Das Haus der verlorenen Kinder“ und „Solange die Hoffnung uns gehört“ vor.

Solange die Hoffnung uns gehört

Autorin: Linda Winterberg
471 Seiten, Broschur
Aufbau Verlag
Euro 12,99 (D)
Euro 13,40 (A)
ISBN 978-3-7466-3289-6

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login