Soulimage „Human Kind – Animal Mind“

soulimageMit dem zweiten Silberling „humen kind – animal mind“ zieht Roben Eberl alias Rob E. Soul sämtliche Register der Rock- und Synthiemusik, bedient sich aus all den Schubladen der Genren und kreiert wieder einmal einen für Soulimage typischen Sound.

Die Musik ist druckvoll und legt im Vergleich zum Vorgänger noch einen Zahn in Sachen Harte und Power zu. In Songs wie „animal mind“ oder „soma“ ist deutlich zu hören, dass sich der Sänger und Sonqwriter nicht scheut, auch Elemente aus dem Heavy Metal einfließen zu lassen. Gitarrist Patty Juhasz trägt mit seinem elementaren Spiel einen Großteil zur Kraft und Musikallität der Songs bei. Und die Ausnahmekünstlerin Shir-Ran Yinon rundet mit ihrer Violine dieses zweite Werk mehr als ab und rückt die Lieder ausdrucksstrak ins richtige Licht

Tracks
1. Time (Intro)
2. Human Kind
3. Blind
4. Break The Silence
5. A Real Good Place
6. Children Of Tomorrow
7. How To Live, How To Hope, How To Die
8. Soma
9. Welcome To Your Own Dirt
10. Charity
11. Animal Mind
12. Priority (Outro)

Soulimage „Human Kind – Animal Mind“
Echozone

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login