Spinnenbiss

spinnenbissRund zehn Prozent aller Deutschen leiden an einer ausgeprägten Spinnenphobie. Insbesondere der Biss einer Spinne und die daraus folgenden Verletzungen bereiten Arachnophobikern die größten Ängste. Zudem ist die menschliche Abneigung gegenüber Achtbeinern genetisch begründet und setzt damit eine gewisse Scheu voraus. Mit dieser Furcht spielt Autor Hans W. Cramer in seinem neuen Thriller „Spinnenbiss“ und rückt das verhasste Tier in den Fokus der Handlung. Darin hält eine Serie von tödlichen Spinnenbissen ganz Deutschland in Atem.

Erste Spuren führen in den Dortmunder Zoo und schließlich nach Afrika. Mittendrin im Geschehen sind erneut Sabine, Philo und Raster, die bereits im Debütthriller „Wer Sünde sät“ erfolgreich ermittelten. In einem Wechselspiel zwischen Gut und Böse präsentiert der Autor dem Leser einen intensiven Psychothriller, in dem neben Tier- und Menschenhandel auch die psychologische Ebene der einzelnen Charaktere eine wichtige Rolle spielt.

Täuschend echt aussehende Spinnen tauchen plötzlich an öffentlichen Plätzen auf. Was zuerst wie ein Scherz aussieht, wird bald bitterer Ernst. Denn auf einmal sind auch echte Spinnen darunter, und es kommt zu tödlichen Bissverletzungen. Als auch Sabines Nichte gebissen wird, nehmen sich die drei Freunde Sabine, Philo und Raster der Sache an. Die Ermittlungen führen sie über illegale Tierverkäufe bis hin zu Menschenhandel. Können sie die Wahrheit rechtzeitig ans Licht bringen? Denn auch ihr Leben gerät zunehmend in Gefahr …

Autor
Dr. Hans W. Cramer
, geboren in Gummersbach im Bergischen Land, verbrachte einen Teil seiner Facharztausbildung in Dortmund, dem Ausgangspunkt der vorliegenden Thrillerreihe. Seit 22 Jahren arbeitet er nun in seiner eigenen Frauenarztpraxis im Bergischen Land, wo er mit seiner Familie lebt. Das Schreiben von Kriminalromanen und Reisen, vor allem nach Griechenland, sind seit Jahren neben dem Beruf seine zwei wichtigsten Leidenschaften.

Spinnenbiss
Autor: Hans W. Cramer
310 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 12,00 (D)
Euro 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-2106-8

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login