Spur des Falken

Severino Amaray Inlay.inddNordamerika 1875/76: Nach einem Goldfund in den Black Hills, einem Vorgebirge der Rocky Mountains, ziehen viele gierige Goldgräber, Abenteurer und Bodenspekulanten in das Gebiet, das den Dakota-Indianern gehört.

Vor allem der Weiße Bludgeon versucht die ansässigen Indianer mit allen Mitteln zu vertreiben und scheut sogar vor einem bewaffneten Überfall nicht zurück, bei dem er mit seinen Männern das Indianerdorf niederbrennt. In der Goldgräberstadt entbrennt eine grausame Schlacht, in der Häuptling Weitspähender Falke den Bodenspekulanten Bludgeon in einem dramatischen Showdown tötet.

Heraneilende Soldaten verhindern in letzter Minute die Niederlage der Weißen.

Nach umfangreichen historischen Studien schrieb Dr. Günter Karl das Drehbuch. Wissenschaftliche Unterstützung erhielten er und der Regisseur Dr. Gottfried Kolditz vom Institut für Völkerkunde in Leipzig. Entstanden ist ein Film, der durch seine historische Authentizität, durch die genaue Arbeit an Kostümen und Masken und die künstlerische Leidenschaft der Schauspieler begeistert. Allen voran Gojko Mitic als Weitspähender Falke, dessen Szenen nicht gedoubelt wurden.

Extras
Gespräch mit Rolf Hoppe (ca. 13 Minuten, 2014)
Trailer

Spur des Falken
FSK 6 J.
DDR 1968
109 Min.
Icestorm
Regie: Gottfried Kolditz
Darsteller: Gojko Mitic´, Hannjo Hasse, Barbara Brylska, Lali Meszchi, Rolf Hoppe, Helmut Schreiber, Fred Delmare, Hartmut Beer, Holger Mahlich
Ton: Dolby Digital 2.0
PAL – RC 0

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login