Staatskomplott

staatskomplUwe Klauser veröffentlicht den zehnten Fall für Hauptkommissar Tom Sydow.

Am 14. Mai 1970 kam es in West-Berlin zu einem folgenschweren Ereignis: Die Baader-Befreiung läutete die Geburtsstunde der RAF ein. Zudem nahm die Republikflucht der Ost-Berliner in den Westen immer mehr zu, woraus sich ein lukrativer Geschäftszweig entwickelte. In diesen geschichtlichen Hintergrund bettet Uwe Klausner seinen neuen zeitgeschichtlichen Kriminalroman „Staatskomplott“ ein. Darin ermittelt Tom Sydow im Mordfall eines reichen Ehepaares, das durch unseriöse Geschäfte zu viel Geld gekommen ist.

Der Kreis der Verdächtigen ist groß: Dem Mordopfer brachte sein ausschweifender Lebensstil viele Feinde ein. Und auch die Staatssicherheit war ihm auf den Fersen. In einem wendungsreichen Plot taucht der Hauptkommissar eher unfreiwillig in die schillernde Welt West-Berlins ein, die viele Überraschungen bereithält. Zudem bekommt der Leser Einblicke in das Privatleben des Serienhelden, der in seinem zehnten Fall mehrfach auf die Probe gestellt wird.

West-Berlin, Mai 1970. Waldemar Pawelka, schillernde Figur in der Partyszene, wird tot aufgefunden. Kurz darauf ereignet sich ein weiterer Mord. Pawelkas Frau, ebenso attraktiv wie lebenslustig, ist unter die U-Bahn geraten. Für Hauptkommissar Sydow ist der Ermordete kein Unbekannter. Devisenbetrug, Handel mit Luxuskarossen, Prostitution im großen Stil: Es scheint, der Tote war der Konkurrenz ein Dorn im Auge. Aber nicht nur der Konkurrenz, wie der Fortgang der Ermittlungen zeigt …

Autor
Uwe Klausner, Jahrgang 1956, ist in Heidelberg geboren und aufgewachsen. Sein Studium der Geschichte und Anglistik absolvierte er in Mannheim und Heidelberg. Heute lebt er mit seiner Familie in Bad Mergentheim. Neben seiner Tätigkeit als Autor hat er bereits mehrere Theaterstücke verfasst.

Staatskomplott
Autor: Uwe Klausner
373 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 14,00 (D)
Euro 14,40 (A)
ISBN 978-3-8392-2132-7

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login