Stanton Moore „With You In Mind“

stantonAls der Komponist, Produzent und Pianist Allen Toussaint im November 2015 nach einem Konzert in Madrid im Alter von 77 Jahren einem Herzinfarkt erlag, verlor die amerikanische Musikszene einen ihrer herausragenden Protagonisten. Toussaint hatte in seiner Heimatstadt New Orleans Alben lokaler Helden wie den Neville Brothers oder Dr. John produziert. Er arbeitete als Labelchef, betrieb ein eigenes Studio, war eine Soul-Ikone und schrieb Welthits wie „Working in the Coal Mine“ (Lee Dorsey), „Fortune Teller“ (Benny SpeIlman, Rolling Stones), „Southern Nights“ (Glen Campbell), „Mother in Law“ (Ernie K-Doe) oder „Play Something Sweet“ (Three Dog Night). Zudem brachte Toussaint ab Ende der 1950er-Jahre weit mehr als ein Dutzend Alben unter eigenem Namen heraus, zuletzt „Songbook“ (2003).

Kurz nach Toussaints Tod begann der ebenfalls in New Orleans ansässige Schlagzeuger Stanton Moore mit den Aufnahmen des Tribute-Jazzalbums „With You In Mind“. Zu hören sind darauf neben Moore und seinen Trio-Partnern James Singleton (Bass) und David „Tork“ Torkanowsky (Keyboards) zahlreiche prominente Gastmusiker, darunter Maceo Parker und Cyril Neville.

Der Funk- und Jazzschlagzeuger Stanton Moore ist ein viel beschäftigter Mann und der Musikszene von New Orleans stark verpflichtet. Er gründete in den frühen 1990er-Jahren mit Rich Vogel und Robert Mercurio die Funkband Galactic, von der bisher elf Alben vorliegen. Parallel dazu hat Moore sechs Soloalben veröffentlicht. Er arbeitet als Sessionmusiker, formierte das Quintett Garage A Trois und gab 2010 ein Lehrbuch namens „Groove Alchemy“ mit begleitender CD und DVD heraus. Last but not least spielt er im Trio mit James Singleton und David Torkanowsky.

Ende 2005 hatten Moore, Singleton und Torkanowsky gerade das Material für ein anderes gemeinsames Album unter Dach und Fach. Stanton Moore erinnert sich: „Das Studio war bereits gebucht, ein paar Tage nach Allen Toussaints Tod sollten die Aufnahmen beginnen.“ So kam es dann auch, allerdings warfen die Drei ihre Pläne kurz entschlossen komplett über den Haufen. Sie legten ihre eigenen Kompositionen vorerst beiseite, wählten zehn ihrer Lieblingstitel aus Toussaints enorm umfangreichen Repertoire, arrangierten diese neu und suchten Gastmusiker, die Toussaints Songs gemeinsam mit ihnen einspielen wollten. Mit von der Partie waren schließlich neben der Funklegende Maceo Parker (zu hören auf „Night People“ und .Evervthing I Do Gone Be Funky“) und Cyril Neville („Here Come The Girls“, „Ufe“, „The Beat“) die Sängerin Jolynda Kiki Chapman, die Jazztrompeter Nicholas Payton und Trombone Shorty, der Alt- und Sopransaxofonist Donald Harrison Jr., Saxofonist Skerik von Garage A Trois, sowie Schauspieler WendeIl Pierce (Spoken-Word-Performance auf „Southern Nights“).

Die Stücke auf „With You In Mind – The Songs of Allen Toussaint“ sind teils gesungen, teils intrumental gehalten. Entstanden ist ein Album voller Groove, das sich elegant von Funk zu Jazz und wieder zurück bewegt. Ein Album, das den Geist von New Orleans atmet, wie er einst war und heute immer noch ist. ,,Allen Toussaint hat den Soundtrack zu unserer Stadt geschrieben“, sagt Stanton Moore. Auf „With You In Mind“ ist vieles vom Besten dieses Soundtracks versammelt. Und die Platte hat das, was eine erstklassige Produktion auszeichnet: Sie wächst mit jedem Hördurchgang.

Tracks
1 Here come the girls (feat. cyril neville & trombone shorty)
2 Life (feat. cyril neville, nicholas payton & skerik)
3 Java (feat. nicholas payton, donald harrison jr. & trombone
4 All these things (feat. jolynda kiki chapman)
5 Night people (feat. maceo parker)
6 The beat (feat. cyril neville)
7 Riverboat (feat. nicholas payton & donald harrison jr.)
8 Everything i do gone be funky (feat. maceo parker)
9 With you in my mind
10 Southern nights (feat. nicholas payton & wendell pierce)

Stanton Moore „With You In Mind“
Mascot Label Group

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login