Stockmans Melodie

stockmansNach dreizehn erfolglosen Jahren in Montreal, entscheidet sich der 43-jährige Jazz-Kontrabassist Hugo zu einem Sabbatjahr und kehrt in seine Heimatstadt Lissabon zurück, um dort mit Hilfe seiner Familie sein Leben neu zu regeln. Gleichzeitig erhofft er sich, endlich seine erste Jazzkomposition zu beenden.

Doch als er ein Konzert des berühmten Pianisten Luis Stockman besucht, verwandelt sich die erhoffte Auszeit in seinem schlimmsten Albtraum: Stockman spielt ein Stück, dass Hugo mehr als vertraut vorkommt – denn es ist seine eigene Komposition.

Als er dann auch noch auf der Straße mit dem Pianisten verwechselt wird – auch die eigene Mutter beginnt an seiner Identität zu zweifeln -, beginnt Hugo eine obsessive Suche nach seinem Doppelgänger und verliert sich immer mehr in einem Labyrinth aus Realität und Wahnsinn.

Autor
Der Portugiese João Tordo, Jahrgang 1975, zählt zu den wichtigsten Schriftstellern seines Landes. Er studierte Philosophie in Lissabon sowie Journalismus in London. Dort schrieb er auch für Zeitungen und Zeitschriften wie „The Independent“, „Icon“ und „News Magazine“. 2002 ging er nach Amerika, wo er Creative Writing am City College of New York studierte. Ab 2002 arbeitete er als freier Journalist u.a. für Zeitschriften wie „Sábado“, „Elle“ oder die Wochenzeitung „Expresso“. Heute ist er hauptsächlich als Romancier und Drehbuchautor tätig. „Stockmans Melodie“ ist Tordos sechster Roman, mit dem er erstmals auf Deutsch erscheint. Für seine Vorgänger wurde er bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, so gewann er 2009 den renommierten „Prémio Literário José Saramago“, den wichtigsten portugiesischen Literaturpreis.

Stockmans Melodie
Autor: João Tordo
256 Seiten, TB.
Droemer
Euro 10,99 (D)
Euro 11,30 (A)
ISBN 978-3-426-30438-9

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login