Suska LaSuska “Debut Devotional”

suskaSuska LaSuska ist oft gelangweilt. Bis an die Depressionsgrenze. Von deutschsprachiger Musik. Wie James Blake ider Björk möchte die gebürtige Rostoclerin die Kunst zurück in den Pop holen. Deshalb schreibt Suska ihre Songs über ostdeutsche Entfremdung, Überforderung und Einsamkeit in einer netzten Welt. Die Grenzen zwischen Persönlichem und Politischem sind dabei fließend.

Seit 2016 arbeitet sie in Berlin mit dem japanischen Drummer und Produzenten Chikara Aoshima zusammen. Gemeinsam mit ihm kreiert Suska Songs, die in vielen Schattierungen schimmern. Die glasklare Stimme der Künstlerin schwebt dabei übertreibenden Beats und gleißenden Syynths. Die Musik trifft den Hörer unvermittelt. Sie erzählt Geschichten digital-emotional ohne dabei jemals platt zu werden. Songs eben die eingängig sind ohne zu langweilen.

Tracks
1 Gigantisches Gedankengewühl (Variationen über Brasch) 3:13
2 Walzer für Niemand 3:51
3 Plattenbau 3:23
4 In meinem Schatten 4:18

Suska LaSuska “Debut Devotional”
Plattenbau Records

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login