Swirlpool “Camomile”

swirlpoolSwirlpool haben seit ihrer Gründung Ende 2016 bereits so einigen Staub in der alternativen Szene aufgewirbelt. Mit der unbeschwerten Attitude zur Musik, einer Mischung aus Shoegaze, Indie Rock und Dream Pop sowie getreu dem Motto ‘Sounds better with Reverb’ hat sich das Quartett aus Regensburg schon jetzt einen Platz in den Herzen all jener gesichert, die sehnsüchtig auf so einen Sound gewartet haben.

Der sphärische Klangteppich gibt ein Gefühl der Hoffnung, der Nostalgie und schaut man sich dabei um, läuft der Film des Lebens wieder ab. Und zwar in angenehmer Slow-mo. Nach zwei Vorabsingles (Camomile, Tired Eyes) plus Videos und einigen Liveshows erscheint nun endlich auch die erste EP von Swirlpool namens ‘Camomile’ digital und auf CD über Reptile Music und zudem als schicke Tapeversion beim liebevollen Indie-Label Koepfen. Die Songs entzücken mit interessantem Arrangment, ausgewogener Produktion, eingängigen Harmonien und großem Wall of Sound-Gewand, ohne dabei pathetisch zu klingen und vor allem pathetisch klingen zu wollen.

Außerdem gibt es als Zusatz noch zwei elektronische Remixe von SAILORA und AETHON obendrauf. Hier wird was geboten. Ende Mai und Anfang Juni 2018 sind Swirlpool zusammen mit den Label-Kollegen SHUN auf Tour.

Tracks
1. Camomile
2. Tired Eyes
3. Innerspace
4. Humble
5. Innerspace – Sailora Sweden Remix
6. Camomile – Aethon Remix

Swirlpool “Camomile”
Reptile Music

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login