Tage der Nacht

tagedernacht Im Schatten der Vergangenheit den eigenen Dämonen begegnen.

Anton, ein emeritierter Professor aus Frankfurt, wird in seinem Haus an der Küste Englands Opfer eines Überfalls. Maskierte dringen nachts in das Schlafzimmer ein, zwingen ihn halbnackt in einen Sessel. Hilflos muss er mit ansehen, wie seine Frau von den Unbekannten aus dem Zimmer geführt wird.

Obwohl ihm und seiner Frau nichts geschieht, plagt Anton danach das Gefühl eigener Ohnmacht. Zunehmend fühlt er sich zurückversetzt in seine Kindheit: Während sein Vater, ein arbeitsloser Geiger, den Nationalsozailismus verachtete, wurde das Regime in der Nachbarschaft und im Haus der Großeltern bewundert.

Unwissend war er damals schuldig geworden. Aufgewühlt verlässt Anton in einer schlaflosen Nacht sein Haus. Seine Wanderung entlang der Küste gerät zu einem Ringen mit den eigenen Dämonen. Bezwingend erzählt Yorck Kronenberg von einem Mann, dessen tragische Kindheit ihn bis ins Alter verfolgt.

Autor
Yorck Kronenberg
wurde 1973 geboren. Er studierte Klavier und Komposition in Lübeck. Als Pianist Gewinner des Internationalen Wettbewerbs J.S. Bach in Saarbrücken 1998. Zahlreiche CD-Veröffentlichungen. Er veröffentlichte mehrere Romane: ›Welt unter‹, ›Ex voto‹, ›Was war‹ und, im September 2015, ›Tage der Nacht‹, darüber hinaus Kurzgeschichten in Anthologien. Stipendien u.a. bei der Stiftung Niedersachsen, dem Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop und dem Literarischen Colloquium Berlin.

Tage der Nacht
Autor: Yorck Kronenberg
256 Seiten, gebunden
dtv
Euro 19,90 (D)
Euro 20,50 (A)
ISBN 978-3-423-28060-0

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login