Terra X: Der Dreißigjährige Krieg

der30jaehrigeDer Dreißigjährige Krieg ist als Urkatastrophe der deutschen Geschichte bezeichnet worden – nicht zuletzt wegen seiner Brutalität und seiner Dauer. Was 1618 mit dem Prager Fenstersturz als lokaler Konflikt in Böhmen begann, entwickelte sich zu einem Krieg von bis dahin unbekannter Dimension.

Alle wichtigen Mächte Europas waren an ihm beteiligt. Ausgetragen wurde er auf deutschem Boden, auf Kosten der Zivilbevölkerung, und so hieß es: “der Krieg ernährt den Krieg”. Riesige Söldnerheere zogen marodierend durch Deutschland. Und erst als das Land völlig ausgeblutet war, fand die Vernichtung ein Ende – 1648 durch den Westfälischen Frieden.

Vierhundert Jahre nach dem Ausbruch des Krieges findet der neue “Terra X”-Zweiteiler über sogenannte Ego-Dokumente – Selbstzeugnisse, in denen Menschen ihre persönlichen Wahrnehmungen niedergeschrieben haben wie Tagebücher und Briefe zum Beispiel – einen neuen Zugang zu den verheerenden Ereignissen und berichtet so aus der Sicht der einfachen Menschen.

1. Tagebücher des Überlebens
2. Verwüstung und Versöhnung

Bonusmaterial (ca. 135 Minuten)
Mit Gottes Segen in die Hölle – Der Dreißigjährige Krieg
1. Mythos Wallenstein
2. Kampf der Giganten
3. Ende eines Rebellen

Terra X: Der Dreißigjährige Krieg
FSK 12 J.
ca. 90 Min.
Studio Hamburg Enterprises
Regie: Volker Schmidt-Sondermann
Darsteller: Christian Pantle
Ton: DD 2.0 Stereo
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login