The BassMonsters „Unio“

unioUnerhört! Wer wagt es, das Werk der großen Tonschöpfer der Klassik in andere Genres zu transponieren? Die kompositorisch-differenzierten, kunstvoll arrangierten Salti Mortale der größten der Großen von damals, heute in andere Klanggefilde zu (ent)führen, ihnen etwa Rockmusik des 20ten Jahrhunderts zu substituieren? Das müssen Monster sein, die schaurig gut die Essenz von gutem Geschmack destillieren, die mit pulsierenden Rhythmen, mutigem Pioniergeist und leidenschaftlicher Virtuosität musikalische Vergangenheit und Zukunft verbrüdern, damit Neues und unerhört Gutes erwächst.

Elf Kontrabassisten, „The Bassmonsters“ machten sich diesen Weg zum Ziel und webten in Demut vor den Großen einen bunten Klangteppich aus Kammermusik und Rockmusik. Hinter jedem Instrument steht ein international renommierter Kontrabassist: Musiker mit Profil, Charisma und anziehender Präsenz: Claus Freudenstein, Thomas Hille, Lisa De Boos, Ricardo Tapadinhas, Philipp Stubenrauch, Szymon Marciniak, Stephan Bauer, Emilio Yepes Martinez, Hagai Bilitzky, Petru Iuna und Andres Martin ließen im fruchtbaren Miteinander ein gemeinsames Projekt entstehen, das den Kontrabass von bisher unbekannter Seite präsentiert.

Wer wagt gewinnt. Gewonnen ist – nach jahrelangem experimentierfreudigem Schaffensprozess, in den Erfahrungen von zahllosen Auftritten in aller Herren Ländern einfließen konnte, ein Genre übergreifendes Werk: die CD “UNIO“, welche beweist, dass Horizonte unendlich, Grenzen überwindbar, die Sprache der Musik Schlüssel zum gegenseitigen Verständnis ist und Vorurteile kreative Fesseln darstellen: Das klangschöne Ergebnis ist eine Liebeserklärung an die Musik und beschreibt eine abenteuerliche Reise durch Genres, Kontinente und letztlich durch unterschiedliche Tonstudios.

UNIO hat ihren Ursprung in den Achtung Music Studios in München, im April 2015 mit Uwe Bossert als Tonmeister. Die fünf Titel „Bassmonsters“, „Born to be wild“, „With our with out you“, „Parallel Universe“, „Child in Time“ wurden zum Teil wie bei einer Rockband produziert. Klassischer Streicherklang wurde mit Effekten ausgefeilter Studiotechnik ergänzt. Spieltechnisch, aufnahmetechnisch und musikalisch stellt UNIO einen Meilenstein in der Kontrabass Historie dar. Die Gitarrensoli in „Child in Time“ sowie die Soli und Imitation der Gesangslinien in „La Belle Dame sans Regrets“ galten bisher auf dem Kontrabass als unspielbar. „Highway Star“, „Don´t stop me now“ und „Psycho“ wurden im Januar 2018 im CW Music Studio wie ein klassisches Streichquartett aufgenommen.

Tracks

1 Highway Star
2 Psycho
3 Bassmonsters
4 Parallel Universe
5 La Belle Dame Sans Regrets
6 Don’t Stop Me Now
7 Born to Be Wild
8 Child in Time
9 With or Without You

The BassMonsters „Unio“
Unio Records

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login