The Beauty Of Gemina „Minor Sun“

thebeautyGroß in den Melodien. Eindringlich in den Arrangements. Tiefgründig in den Botschaften. Einnehmend mit der Stimme. Transparent in der Umsetzung der Produktion. Die Schweizer Kultband The Beauty Of Gemina um Mastermind Michael Sele stellt mit dreizehn neuen Songs auf dem bereits siebten Studio-Album -Minor Sun- ihre internationale Klasse erneut zweifelsfrei unter Beweis.

Zufällig ist dabei rein gar nichts. Nicht die Musik, die gleichzeitig die Gemüter erhellt und gekonnt die Ästhetik der Dunkelheit zelebriert. Nicht die Themen und Texte, die poetisch auf sanfte Art und Weise dunkle Ecken der Gesellschaft ausleuchten. Nicht die sich über ganz Europa erstreckende riesige Fan-Community. Sie ist das verdiente Ergebnis der hohen Konstanz bei steter Weiterentwicklung über lange Jahre: The Beauty Of Gemina feiert mit einem Konzert am 19. November 2016 im X-tra in Zürich das zehnjährige Bandjubiläum.

Das Album -Minor Sun- ist so gesehen ein Geburtstaggeschenk – vor allem an die treue Anhängerschaft. Und diese wartet ganz offensichtlich sehnlichst darauf: Das Video zur Vorab-Single -Crossroads- – die einzige Coverversion des neuen Silberlings – wurde auf YouTube innerhalb von nur gerade vier Wochen mehr als 210’000 mal an-geschaut. Wahrlich ein imposanter Wert mit starker Aussagekraft.

Wer die Schublade sucht, ordnet The Beauty Of Gemina beim Dark Wave ein: also eher dunkel, trist, klagend, aber auch sehnsuchtsvoll. -Das ist sicher nicht falsch. Es entspricht der Szene, in der wir uns bei großen Festivals in Europa bewegen und Anklang finden-, bestätigt Michael Sele. Und ergänzt augenzwinkernd: -Dann passt doch unsere ‚kleine Sonne‘ in Moll, die wir jetzt erstrahlen lassen, geradezu perfekt. Denn: Wir sind auf jeden Fall nicht destruktiv, sondern musikalisch ziemlich hell und sehr vielfarbig. Wir setzen gesellschaftliche, zeitgenössische Themen als moderne Rockband um, lassen Klangwelt und Worte zum großen Ganzen verschmelzen.

Aber: Sind solche Schubladen überhaupt wichtig? Braucht es Zuordnungen? Nein. Nicht wirklich. Musik ist doch zum Hören da. Lädt ein, darin ab- und einzutauchen. Sich darin emotional gehen und treiben zu lassen. Und macht sowieso mit jedem genau das, was im Moment zu ihm passt. Hauptsache, Musik kommt an, berührt, und lässt nicht gleichgültig zurück. Dieser Gefahr der Belanglosigkeit ist man bei THE BEAUTY OF GEMINA und dem neuen Album -Minor Sun- garantiert nicht ausgesetzt.

Tracks
1 End
2 Waiting in the forest
3 Bitter sweet good-bye
4 Endless time to see
5 Close to the fire
6 Crossroads
7 Down on the lane
8 A thousand lakes
9 Wonders
10 Another death
11 Wednesday radio
12 Winter song
13 Silent land

The Beauty Of Gemina „Minor Sun“
TBOG Music

You must be logged in to post a comment Login