The Electric Family „Tender“ (CD & DVD)

theelectric1996 kam The Electric Family erstmals für einen Gig beim Burg Herzberg Festival zusammen. Tom ‚The Perc“ Redecker hatte mit Volker Kahrs ex-Grobschnitt), Dieter Serfas (Amon Düül II), Harry Payuta, Jochen Schoberth und Torsten Glade eine illustre Gruppierung um sich geschart, die auch auf dem Debütalbum „Family Show“ 1997 dabei war. Dieses Album sorgte schon für ordentlich Aufsehen, aber die Aufmerksamkeit beim folgenden zweiten Album „Tender“ erreichte 1999 einen neuen Höhepunkt.

Redecker hatte die Band um weitere Größen der deutschen Rockszene erweitert, der ehemalige Ärzte -Bassist Hagen Liebing steuerte den Bass bei, Tex Morton (Lolitas, Pseiko Lüde) traf auf Willi Pape, ehemals bei der Krautrocklegende Thirsty Moon. Uwe „The Voodoo“ Knak von Phillip Boa’s Voodoo Club kam ebenso ins Studio wie Jo Hielscher (Ende der Siebziger bei den Hagener Ramblers hinterm Schlagzeug) und Franz Powalla, bekannt von Lokomotive Kreuzberg. Dazu die Stammbesetzung bestehend aus Peter Apel, Torsten Glade, Rolf Kirschbaum, Volker Kahrs, Harry Payuta, Jochen Schoberth und Tom „The Perc“ Redecker.

Mit Evelyn Gramel war auch erstmals eine weibliche Stimme auf einem Family-Album zu hören! Soviel geballte musikalische Erfahrung muss einfach etwas Großes herausbringen, und dazu kam es auch, als die Großfamilie in die beiden Studios in Bremen und Berlin einfiel, um die 10 Titel für „Tender“ einzuspielen. Was sich schon bei „Family Show“ andeutete kam bei „Tender“ zur vollen Entfaltung: Ein wilder Stilmix, der vom Folkrock („Telemark Landing“, „More & More“, Danger Girl“) über Progressive Rock („Betancuria Part 1-3“) und Psychedelia („Bricks of Time“) bis zum staubigen Wüstenrock („Candyman“, Left For Dead“) reichte, zusammengehalten von Redeckers abgrundtiefer Stimme.

Das Presseecho war enorm, wirklich, aber auch wirklich jedes Magazin mit Musikschwerpunkt berichtete geradezu schwärmerisch über das Album. „Tender“ wurde nicht nur bei den Medien sondern auch bei den Platten- und CD-Käufern zum größten Erfolg der ELECTRIC FAMILY. Gekrönt wurde das Jahr durch die ausgiebige „Tender-Tour“ und die Nominierung des Albums für den Deutschen Schallplattenpreis!

Diesem CD-Set zum 20jährigen Jubiläum von „Tender“ liegt auch eine DVD bei. Sie enthält die rund 30minütige Dokumentation „The Making Of Tender“, die von dem Bremer Filmemacher Stefan Malschowski zusammengestellt wurde, der die Aufnahmen zu „Tender“ locker mit der Kamera begleitet hatte. „The Making Of Tender“ erschien 1999 auf VHS Video. Für die Veröffentlichung der DVD musste auf so eine Kassette zurückgegriffen werden, weil das Original-Filmmaster verschwunden war. Es bleibt trotzdem ein zutiefst charmantes Zeitdokument.

Tracks
CD

1. Telemark Landing
2. In The Web
3. More And More
4. Betancuria – Part One – The Conquest
5. Betancuria – Part Two – Morro De La Cruz
6. Betancuria – Part Three – Loveflow
7. Candyman
8. Bricks Of Time
9. Danger Girl
10. Left For Dead

DVD
Making of Tender

The Electric Family „Tender“
CD & DVD
Sireena

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login