The Happy Sun

thehappyGerhard Potuznik ist eine der Schlüsselfiguren Österreichs, wenn es um alternative Musik geht. Acht Soloalben, unzählige 12″es und CDs bei österreichischen und internationalen Labels wie Cheap, Mego, Ersatz Audio und Interdimensional Transmission. Darüber hinaus arbeitete Potuznik auch als Produzent für Acts wie Chicks On Speed, Mediengruppe Telekommander, Minisex, Janosch Moldau oder Black Palms Orchestra.

Das selbstbetitelte Debütalbum von „The Happy Sun“ enthält 12 Songs in der Tradition von Gerhard Potzniks Helden aus den 1980er Jahren (The Cure, Hüsker Dü, Joy Division, Sisters Of Mercy, etc.), ohne jedoch einfach nur retro oder hoffnungslos sentimental zu sein. Tatsächlich geschieht hier genau das Gegenteil: Die Songs repräsentieren einen Neuanfang und die Rückkehr von Post- Punk Power Pop, Indie Rock oder einfach nur coolen Songs mit seltsamen Codes für verschiedene Bedeutungen anstelle von Texten.

Mastering-Star Pete Maher (U2, Rolling Stones, etc.) beschrieb die Aufnahmen in einem einfachen Satz: „Kommerziell, aber auf eine gute Art und Weise liebe ich dieses Album wirklich“. Bernd Heinrauch, der das Album koproduziert hat, hält den musikalischen Stil für ähnlich wie „Ende der 70er Jahre Shoegaze Psychedelic Rock“.

Tracks
1 Alien girl
2 All your colours fade into me
3 On a rail
4 Summerrain
5 The smiling enemy
6 Rabbit gang
7 Stars without fame
8 Born to realize
9 Red
10 Evil heart
11 Harmonize
12 The house on Highland Avenue

The Happy Sun
Noise Appeal Records

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login