The Quireboys „White Trash Blues“

whitetrashNoch unter dem Namen The Queerboys starteten sie ihre Karriere im Marquee Club und bauten sich in London und Umgebung mit ihrem stark vom Rhythm’n’Blues beeinflussten Hardrock schnell eine Fangruppe auf. 1987 tauften sie sich in The Quireboys um.

Als Sharon Osbourne das Management übernahm, standen The Quireboys für ihr gefeiertes Debüt ›A Bit Of What You Fancy‹ (GB # 2) bereits bei EMI unter Vertrag. Auf ihren Touren rund um den Globus schnitten sie ihr erstes Livealbum mit und nahmen mit dem Produzenten Bob Rock ›Bitter Sweet & Twisted‹ auf, gingen aber in der aufkommenden Grunge-Welle ein wenig unter.

Sie spielten auf der ›Use Your Illusion‹-Tour von Guns N‘ Roses genauso Support wie für die Rolling Stones oder Bon Jovi. Nachdem die Band mit Off Yer Rocka einen langfristigen Label-Deal gefunden hat, werden im Jahres-Zyklus Alben veröffentlicht.

›White Trash Blues‹ hält einige abgehangen, coole Cover-Versionen großer Blues-Klassiker von Muddy Waters, Johna Lee Hooker, Chuck Berry u.a. bereit.

Tracks
1 Cross Eyed Cat
2 Boom Boom
3 I Wish You Would
4 Take Out Some Insurance
5 Going Down
6 Help Me
7 Shame Shame Shame
8 I’m Your Hoochie Coochie Man
9 Leaving Trunk
10 I’m a King Bee
11 Walking The Dog
12 Little Queenie

The Quireboys „White Trash Blues“
Off Yer Rocka

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login