The Rolling Stones „Blue & Lonesome“

blueandDas ist es! Die Rolling Stones sind nach über 10 Jahren endlich mit einem brandneuen Album zurück und was für eins: Blue & Lonesome! Die Stones präsentieren 12 handverlesene Blues-Klassiker der 50er und 60er Jahre und gehen damit zurück zu ihren Wurzeln als Band.

Innerhalb weniger Tage im vergangenen Dezember nahmen The Rolling Stones Blue & Lonesome in den British Grove Studios in West London auf – nur einen Steinwurf entfernt von Richmond und Eel Pie Island, wo sie als junge Bluesband in Pubs und Clubs ihre Karriere begannen. Der Ansatz bei den Album-Aufnahmen war, dass alles spontan und live eingespielt werden sollte.

Die Band – Mick Jagger (Vocals & Harve), Keith Richards (Gitarre), Charlie Watts (Schlagzeug) und Ronnie Wood (Gitarre) – wurde dabei von ihren langjährigen Tour-Musikern Darryl Jones (Bass), Chuck Leavell (Keyboards) und Matt Clifford (Keyboards) unterstützt. Bei zwei der zwölf Tracks ist zudem ihr Freund Eric Clapton dabei, der zur gleichen Zeit im Studio nebenan sein eigenes Album aufgenommen hat.

“Das Album ist ein Manifest der Reinheit ihrer Liebe zum Musikmachen. Blues ist die Quelle von allem, das die Stones tun”, so Don Was, Co-Producer von Blue & Lonesome über das neue Werk.

Das neue Album wurde von The Glimmer Twins (aka Mick Jagger und Keith Richards) und Don Was gemeinsam produziert. Letzterer war ebenfalls bereits am letzten Album A Bigger Bang (2005) beteiligt.

Im Jahre 1962 gegründet, zählen die Stones zu den erfolgreichsten und langlebigsten Rockbands der gesamten Rockgeschichte und sitzen seit 1989 völlig zu Recht im heiligen Olymp der Rock And Roll Hall Of Fame. Auf Blue & Lonesome verneigen sie sich jetzt vor den Ikonen ihrer Jugend und präsentieren die Songs von Jimmy Reed, Willie Dixon, Eddie Taylor, Little Walter und Howlin’ Wolf.

Mein Fazit: Es gibt Weihnachten vor Weihnachten. Wie lange habe ich es mir schon gewünscht, dass die Stones mal ein richtig starkes Blues- oder Rhythm & Blues-Album machen. Das sie es können, den Blues, zeigen z.B. Songs wie Champagne & Reefer oder Midnight Rambler. Und sie sind live auch wirklich am stärksten, wenn es in die dreckigen Tiefen des Rhythm & Blues und des Blues geht, wenn Mick seine Harmonika auspackt und loslegt, zusammen mit dem Gitarrensound von Keith. Und nun das, ein Album mit Songs von Ikonen wie Willie Dixon oder Howlin’ Wolf. Jetzt fehlt nur noch: das alles live! (Bernd Kielmann)

Tracks
1 Just Your Fool
2 Commit A Crime
3 Blue and Lonesome
4 All Of Your Love
5 I Gotta Go
6 Everybody Knows About My Good Thing
7 Ride ‘Em On Down
8 Hate To See You Go
9 Hoo Doo Blues
10 Little Rain
11 Just Like I Treat You
12 I Can’t Quit You Baby

The Rolling Stones „Blue & Lonesome“
Polydor

You must be logged in to post a comment Login