Tod und Spiele

todundspieleIn Deutschland ist die Operative Fallanalyse seit den 90er Jahren ein wesentlicher Bestandteil der Kriminalistik. Dieser Teilbereich, auch Profiling genannt, kommt vor allem bei der Aufklärung von Serienverbrechen zum Einsatz. Erfolgreiche TV-Serienformate, wie »Criminal Minds« und »The Mentalist«, lösten einen wahren Trend hin zum Profiling aus, den auch Petra Mattfeldt in ihrem neuen Thriller »Tod und Spiele« aufgreift.

Darin gerät der Profiler Falko Cornelsen eher zufällig in die Ermittlungen an einer Mordserie: Drei Tote und ein entführtes Mädchen erfordern seine gesamte Aufmerksamkeit. Mithilfe von Autosuggestion versucht er den Täter zu finden und taucht, zusammen mit seinem Flensburger Kollegen Oliver König, tief in den Fall ein. Der Autorin gelingt dabei eine intensive und nervenaufreibende Handlung, die den Leser nicht mehr loslässt.

»Every breath you take.«
Mitten in der Nacht weckt sie die leise Melodie. Erst einige Momente später begreift sie, dass die Musik aus ihrem Wohnzimmer kommt. Panik ergreift sie und sofort ist ihr klar: Er ist wieder da!

Sie eilt hinüber zum Kinderzimmer. Ihr einjähriger Sohn liegt friedlich schlafend in seinem Bett. Doch ihre Erleichterung währt nur kurz, denn auf dem Bäuchlein des Kindes liegt ein Zettel: »Wann immer ich es will!«

Autorin
Petra Mattfeldt
lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Bremen. Sie arbeitet als freie Journalistin und hat unter dem Pseudonym Caren Benedikt bereits mehrere historische Romane veröffentlicht. Mit »Sekundentod«, dem ersten Fall des Profilers Falko Cornelsen, ist ihr der erfolgreiche Sprung ins Krimigenre gelungen.

Tod und Spiele
Autorin: Petra Mattfeldt
313 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 11,99 (D)
Euro 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-1947-8

You must be logged in to post a comment Login