Totenengel

totenengelEs ist Winter in Liverpool. DCI Eve Clay wird mit einem Fall betraut, in dem das Opfer grausam zur Schau gestellt wurde. Der emeritierte Kunstprofessor Leonard Lawson wurde in seinem Schlafzimmer ermordet: Sei nackter Körper hängt von der Decke, durchbohrt von einem Speer. Es ist eine Szene wie aus einem mittelalterlichen Folterkeller.

Seine Tochter Louise, die ihn so auffinden musste, liegt mit einem Schock im Krankenhaus. Als sie zu sich kommt, erzählt sie von einer schattenhaften Gestalt, die sie noch im Raum gesehen habe und die wisperte: „Ich bin der Engel der Vernichtung, ich wache über dich. Der Erstgeborene hat dich verschont.“

Clay und ihr Team müssen sich intensiv mit religiöser Symbolik auseinandersetzen. Denn Lawson war eine Koryphäe im Bereich der sakralen Malerei und seine Forschung umstritten. Die gesamte Inszenierung des Tatorts sowie Symbole, die gefunden werden, deuten darauf hin, dass der Täter eine Botschaft senden wollte. Geht es um Religion? Geht es um Fanatismus? Oder nimmt hier jemand Rache für eine lange zurückliegende Tat?

Autor
Mark Roberts
wurde in Liverpool geboren und arbeitete dort zwanzig Jahre als Lehrer, unter anderem an einer Förderschule. Er gewann den Manchester Evening News Theatre Award für das beste Stück des Jahres, außerdem wurden seine Kriminalromane international veröffentlicht. Mit Totenprediger beginnt Roberts eine neue Krimireihe um die Liverpooler Polizistin Eve Clay, die nicht nur grausame Morde, sondern auch ihre eigene Vergangenheit aufklären will.

Totenengel

Autor: Mark Roberts
383 Seiten, Broschur
Lübbe
Euro 15,00 (D)
ISBN 978-3-404-17544-4

You must be logged in to post a comment Login