Toter Mann


Toter Mann
Autorin: Bianca Bellová
180 Seiten, gebunden
braumüller
Euro 18,90 (D)
sFr 27,50 (UVP)
ISBN 978-3-99200-110-1

Eine Frau blättert in ihrer ganz persönlichen Geschichte: Momentaufnahmen aus dem an vielen Punkten von politischer Indoktrination geprägten Leben in der Tschechoslowakei der 1970er- und 1980er-Jahre verweben sich mit den Dramen ihrer Familie.
Scheinbar unbewegt, teils mit zynischer Distanz berichtet die Protagonistin von ihrem Großvater, der von den Kommunisten ermordet wurde und nun zusammen mit der Großmutter, die den herrschenden Verhältnissen mit offenem Hass gegenübersteht, eine Art Heiligenstatus innehat.
Wir erfahren vom dramatischen Schicksal des Bruders, der beginnenden Geisteskrankheit der Mutter und dem späten Coming-out des Vaters. Eine lakonische, fast schnoddrige Erzählung, immer wieder durchbrochen von plötzlichen, leidenschaftlichen Gefühlen.
Doch der Monolog ist eigentlich ein Dialog: Immer wieder richtet sich die Protagonistin an ein Gegenüber, das jedoch nie antwortet. Auch zwischen den beiden gibt es einige Untiefen auszuloten. Wer dieser Mann ist, wissen wir nicht. Nur langsam und bruchstückhaft erfahren wir etwas über ihn. Doch alle Fäden führen am Schluss zusammen – zum hinterhältigen und ganz und gar unerwarteten Ende dieser scharfzüngigen, raffiniert konstruierten Vignette.
Bianca Bellová hat sich mit Toter Mann als neue, faszinierende Stimme in der tschechischen Erzähltradition von Bohumil Hrabal bis hin zu Emil Hakl etabliert.
Autorin
Bianca Bellová
wurde 1970 in Prag geboren, wo sie auch ihr Studium an der Wirtschaftshochschule absolvierte. Nachdem sie für verschiedene internationale Gesellschaften und Zeitschriften tätig war, arbeitet sie momentan als Dolmetscherin und Übersetzerin für Englisch und lebt mit ihrer Familie in Prag. Die auch als Bloggerin aktive Autorin veröffentlichte nach ihrem Debütroman Sentimentální román (Sentimentaler Roman), IFP Publishing, Prag 2009, kürzere Prosatexte sowie den vorliegenden Roman Mrtvý muz (Toter Mann), Host, Brno 2011. Im Oktober 2013 erschien ihr neuestes Werk Celý den se nic nestane (Den ganzen Tag passiert nichts) im Host Verlag.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Toter Mann


Toter Mann
Autor: Åke Edwardson
Seiten: 544, TB.
List
? 9,95 (D), ? 10,30 (A), sFr 16,90 (UVP)
ISBN 978-3-548-60994-2

Es ist wie ein Puzzle, doch seine Teile wollen nicht passen. Anfangs besteht sie aus einem verängstigten Autor, der sich von seinem Nachbar bedroht fühlt und sich darin bestätig sieht, als jemand auf ihn schießt.

Und aus einem verlassen Wagen, in dem Schüsse abgegeben wurden. Niemand kann sich die Vorfälle erklären. DerAutor nicht, sein Nachbar nicht, der Besitzer des Fahrzeugs nicht.

Kommissar Erik Winter ahnt, dass sie trotzdem etwas vor ihm verbergen. Und dass noch weitere Personen im Spiel sind. Sind die nächtlichen Vorfälle Köder, die ihn auf eine bestimmte Spur locken sollen? Oder geniale Ablenkungsmanöver?

Als Winter erfährt, welche Geschichte der Autor in seinem Buch erzählt, ist seine Neugier geweckt. Was steckt wirklich hinter den Vorfällen? Ein eindringlich Erzählter und atmosphärisch ,  dichter Kriminalroman, der die tiefgreifende Wirkung von Schuld beschreibt.

Immer tiefer gerät Winter in ein verzweigtes Netz aus Lügen und Intrigen, das ihn weit in die Vergangenheit zurückführt. Dann geschieht ein Mord und Winter muss von vorn anfangen. Noch längst hat er nicht überall Licht ins Dunkel gebracht, da fordert ihn sein Gegner zum Showdown.

Autor
Åke Edwardson
, Jahrgang 1953, lebt mit seiner Frau in Göteborg. Bevor er sich dem Schreiben von Romanen widmete, arbeitete er als Journalist u. a. im Auftrag der UNO im Nahen Osten, schrieb Sachbücher und unterrichtete an der Universität Creative Writing.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Toter Mann


Toter Mann
Autor: Åke Edwardson
Seiten: 504, gebunden
Ullstein
? 19,95 (D), ? 20,60(A), sFr 35,90 (UVP)
ISBN 978-3-550-08712-7

Es ist wie ein Puzzle, doch seine Teile wollen nicht passen. Anfangs besteht sie aus einem verängstigten Autor, der sich von seinem Nachbar bedroht fühlt und sich darin bestätig sieht, als jemand auf ihn schießt.
Und aus einem verlassen Wagen, in dem Schüsse abgegeben wurden. Niemand kann sich die Vorfälle erklären. DerAutor nicht, sein Nachbar nicht, der Besitzer des Fahrzeugs nicht.
Kommissar Erik Winter ahnt, dass sie trotzdem etwas vor ihm verbergen. Und dass noch weitere Personen im Spiel sind. Sind die nächtlichen Vorfälle Köder, die ihn auf eine bestimmte Spur locken sollen? Oder geniale Ablenkungsmanöver?
Als Winter erfährt, welche Geschichte der Autor in seinem Buch erzählt, ist seine Neugier geweckt. Was steckt wirklich hinter den Vorfällen? Ein eindringlich Erzählter und atmosphärisch ,  dichter Kriminalroman, der die tiefgreifende Wirkung von Schuld beschreibt.
Immer tiefer gerät Winter in ein verzweigtes Netz aus Lügen und Intrigen, das ihn weit in die Vergangenheit zurückführt. Dann geschieht ein Mord und Winter muss von vorn anfangen. Noch längst hat er nicht überall Licht ins Dunkel gebracht, da fordert ihn sein Gegner zum Showdown.
Autor
Åke Edwardson
, Jahrgang 1953, lebt mit seiner Frau in Göteborg. Bevor er sich dem Schreiben von Romanen widmete, arbeitete er als Journalist u. a. im Auftrag der UNO im Nahen Osten, schrieb Sachbücher und unterrichtete an der Universität Creative Writing.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login