Twisted Into Form “Then Comes Affliction to Awaken the dreamer”


Twisted Into Form “Then Comes Affliction to Awaken the dreamer” – Sensory

Seit dem Millenium Jahr sind der frühere Spiral Architekt Gitarrist Kaj Gornitzka und der originale Spiral Architekt Session Snger Leif J. Knashaug zusammen mit Extol Drummer David Husvik und Bassist Erik Aadland schon aktiv, das Quintett hat sich dem technischen Progressive-Metal verschrieben und legt in seinen Kompositionen besonderen Wert auf emotionalen Ausdruck.

Es sind die zahlreichen ausgefeilten Details, die das Twisted Into Form Debut deart kompakt und zum Erfahrungsfeld für den Hör-Sinn machen, man hat sich auch von Januar 2004 bis März 2006 Zeit für die Aufnahmen gelassen und absolut nichts dem Zufall überlassen – und tortzdem klingt das Album weder wie am Reisbrett entworfen noch überladen.

Es ist der erfrischende Non-Konformismus von Twisted Into Form, der den geneigten Hörer so fesselt, denn die Devise “geht nicht” kennen die Musiker nicht, man lebt seine kreativen Visionen ohne Rücksicht aus. “Then comes affiction to awaken the dreamer” entzieht sich aufgrund seiner Einziartigkeit einer Kategorisierung, Twisted Into Form muß man einfach mit eigenen Ohren gehört und erlebt haben.

Tracks
1. Enter nothingness
2. Instinct solitaire
3. Torrents
4. The thin layers of lust and love
5. Tear
6. Manumit
7. The flutter kings
8. Erased
9. House of nadir
10. Coda

HIER BESTELLEN

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login