TXL „Lautstark Autark „

txlDeutsche Texte, die mitten aus dem Leben gegriffen sind, die weder moralinsauer noch belehrend klingen. Mit denen man sich identifizieren kann. Die an- und manchmal aufregen, oder einfach schlicht und ergreifend unterhalten. Gibt es Botschaften, gar Lektionen? Fehlanzeige. Hier geht es nicht darum, Menschen zu erklären, wie sie zu funktionieren haben. Sondern nur darum, sie zu ermutigen, Dinge reflektieren und daraus wichtige Rückschlüsse ziehen zu lassen. Das alles wird raffiniert verpackt in mehr als ein Dutzend prächtiger Rock´n`Roll-Songs, Riff-getränkt, Groove-getrieben und (fast) immer voll auf die Zwölf.

Mit Lautstark Autark lassen es TXL geräuschvoll krachen, vom kernigen Opener ´Einfach Nein` bis zum finalen ´Nichts ist für immer`. Dazwischen tummeln sich zwölf weitere Stücke mit unterschiedlichem Härtegrad und wechselnder Gangart. Zehnmal wird auf dieser Scheibe geradlinig gerockt, viermal der Energiepegel ein wenig zurückgefahren, wie beispielsweise in der Nummer ´Ich hab s gesehen`, die Ricky als fast so etwas wie eine Poprock-Ballade und eigentlich völlig untypisch für uns bezeichnet.

Vier ist auch die Zahl der beteiligten Gastmusiker: In ´Mir geht s nicht so Herr Doktor` stößt man auf Oimel von den befreundeten Nitrogods, das Stück ´Rock n Roll Man` stammt ursprünglich von der mittlerweile aufgelösten Berliner Kultband Mothers Little Nightmare und sieht deren Sänger Chappi als willkommene TXL-Unterstützung. In der erwähnten Poprock-Ballade ´Ich hab s gesehen` trifft man den deutsch-tunesischen Popsänger Ayman, und in ´Du bist so geil` steuert die Berliner Domina Carmen Rivera ihren Teil zum programmatischen Titel bei. Man muss es gehört haben!

Kein Zweifel: Diese Band weiß was sie kann und was sie will. Dass auch andere Musiker von ihrer Entschlossenheit beeindruckt sind, durften TXL im Jahr 2013 erfahren, als Kevin Russell das Trio zunächst für zwei Shows als Supportband für Veritas Maximus einlud, um dieses Angebot bereits nach dem ersten Abend sofort auf seine gesamte Tour auszudehnen. Man wird also auch zukünftig garantiert eine Menge von diesem außergewöhnlichen Trio zu hören bekommen.

Sicherlich nicht erst beim RockFels-Festival auf der Loreley, bei dem TXL im Juni 2016 auftreten werden. Spontan und entschlossen wie immer haben Halid, Ricky und Schulle auch gleich die entsprechende Hymne ´Rock den Fels` für das Festival produziert. So sind sie, TXL aus Berlin!

Tracks
1 Einfach nein
2 Mir geht´s nicht so Herr Doktor
3 Lautstark autark
4 Es sind Momente die dein Leben ändern
5 Nobel geht die Welt zugrunde
6 Du hast mir nichts zu sagen
7 Rock’n’Roll man
8 Ich hab´s gesehen
9 Zieh mit dem Wind
10 Wer den Mensch kennt liebt das Tier
11 Alles hat seine Zeit
12 Mach dich auf
13 Du bist so geil
14 Nichts ist für immer

TXL „Lautstark Autark „
Laute Helden

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login