Und dann kommt der Tod herbei

Und dann kommt der Tod herbei von Mary Higgins ClarkEine Stewardess, die unter höchster Gefahr einen armen Flüchtling aus dem Land schmuggelt. Eine junge Frau, die auf der verzweifelten Suche nach ihrer Schwester, einem bekannten Model, in Lebensgefahr gerät.

Eine frühere Putzfrau, die sich nach einem hohen Lottogewinn der Aufklärung von Kriminalfällen widmet – Mary Higgins Clark entwirft seit über fünfzig Jahren geniale Heldinnen und Plots.

Diese Sammlung von spannenden Storys wird gekrönt von einem neuen Kurzroman.

Autorin
Mary Higgins Clark
, geboren 1928 in New York, wuchs in der Bronx auf. Ihr Vater starb, als sie kaum elf Jahre alt war. Die Mutter zog sie und ihre beiden Brüder allein groß. Nach der Highschool machte sie eine Ausbildung zur Sekretärin und war drei Jahre in einer Werbeagentur tätig, bevor sie das Reisefieber packte und sie ab 1949 als Stewardess für PanAm arbeitete. Ein Jahr später heiratete sie ihren Nachbarn Warren Clark. Kurz nach ihrer Hochzeit begann sie, Erzählungen zu schreiben. Sie verkaufte die erste im Jahr 1956 für einhundert Dollar an eine Zeitschrift. Nach dem plötzlichen Tod ihres Ehemanns im Jahr 1964 verfasste sie bald ihr erstes Buch, einen biographischen Roman über George Washington. Sie schrieb immer morgens zwischen fünf und sieben Uhr, bevor die fünf Kinder zur Schule mussten. Der erste Kriminalroman, „Wintersturm“, aus dem Jahr 1975 bedeutete einen Wendepunkt in ihrem Leben und in ihrer Karriere: Er wurde zum Bestseller. Neben dem Schreiben studierte sie Philosophie und schloss 1979 ihr Studium mit »Summa cum laude« ab.

Und dann kommt der Tod herbei

Autorin: Mary Higgins Clark
416 Seiten, TB.
Heyne
Euro 9,99 (D)
Euro 10,30 (A)
sFr 13,90 (UVP)
ISBN 978-3-453-43854-5

You must be logged in to post a comment Login