„Und Salomon spielt längst nicht mehr …“

salomonAuch für Alemannia Aachen liegt nun, wie bereits für viele andere Vereine, eine Aufarbeitung der Geschichte des Vereins im Dritten Reich vor. Mit Rene Rohrkamp und Ingo Deloie haben sich zwei Vereinsmitglieder und Geschichtswissenschaftler um diese Aufgabe gekümmert.

Die Studie beginnt im Gründungsjahr des FC Alemannia 1900 und beschreibt zunächst den Weg der bürgerlich geprägten Schwarz-Gelben in die nationalsozialistische Gesellschaft. Biografien, die zu Karrieren im Naziregime führen, werden dabei ebenso frühzeitig erkennbar wie der Umgang mit den jüdischen Mitgliedern.

Im Mittelpunkt stehen immer wieder zwei legendäre Akteure der Alemannia-Geschichte: der jüdische Spieler Max Salomon, der Anfang April 1933 aus der Ligamannschaft ausscheiden musste, sowie Reinhold Münzenberg, damals Nationalspieler und 1934 WM-Dritter.

Ihre Lebenswege stehen exemplarisch für die praktischen Auswirkungen der nationalsozialistischen Politik. Während Salomons Spur sich 1942 bei einem Arbeitseinsatz auf dem Weg ins KZ Auschwitz verliert, arrangierte sich Münzenberg und trat aus opportunistischen Gründen der SA und der NSDAP bei.

Die Autoren belegen, dass es auch in Aachen bereits im März/ April 1933 zu einem abrupten und radikalen Bruch mit den jüdischen Mitgliedern kam. Hitlers Machtantritt wurde als “Aufbruch” und “nationale Erweckung” interpretiert; Bedenkenträger gerieten ins Abseits. Widerspruchslos passte sich die Alemannia dem Gleichschaltungsprozess an und übergab 1933 im Jahresverlauf einem alten Mitglied der NSDAP die Führung.

Ein wichtiges Werk, nicht nur für die Alemannia und für Aachen, sondern für die Sportgeschichtsschreibung insgesamt.

Autor
Ingo Deloie
, Jahrgang 1969, war langjähriger Mitherausgeber des Alemannia-Fanzines “In der Pratsch” und arbeitet derzeit als Historiker an der Universität Aachen. Dr. René Rohrkamp, Jahrgang 1977, ist seit 2014 Leiter des Stadtarchivs Aachen.

„Und Salomon spielt längst nicht mehr …“

Autoren: Ingo Deloie, René Rohrkamp
248 Seiten, Fotos, gebunden
Verlag Die Werkstatt
Euro 24,90 (D)
ISBN 978-3-7307-0391-5

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login