Unheil

unheilExemplarische Berichte über die entarteten und verfemten aus den Reihen der Darmstädter Sezession.

In die Darmstädter Sezession kam Horst Dieter Bürkle Mitte der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Noch ehe ihm die Stadt Darmstadt 2013 ihre Johann-Heinrich-Merck-Ehrung zukommen ließ, charakterisierte man ihn bereits als einen, der in all seiner frappierenden Vielseitigkeit seit Jahrzehnten dem Darmstädter Kulturbetrieb als »eine Art eierlegende Wollmilchsau« gedient habe. Und fügte dem hinzu: »Wer es feiner ausdrücken wolle, könnte auch von einem postmodernen Renaissancemenschen reden: Nein, nicht im Sinne eines Universalgelehrten.

Eher als einer von jener Sorte, wie man sie aufgrund der 360°-Rundum-Offenheit ihrer Sensorien für die Erfahrung von Wirklichkeit generell heutzutage nun einmal als Renaissancemenschen zu apostrophieren pflegt.« Nach zwanzigjähriger Tätigkeit als Geschäftsführer und Vorstandssprecher der Sezession zog er sich 2015 aus der aktiven Vorstandsarbeit zurück, um sich an dieses Buch zu machen.

Unheil
Autor: Horst Dieter Bürkle
340 Seiten, farbig, gebunden
Justus von Liebig Verlag
Euro 28,50 D)
ISBN 978-3-87390-417-0

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login