USA – Ein Länderporträt

usaMickymaus und Marshallplan, Barbie und Burger, Pop-Art und Popcorn, Madonna und Obama: Die USA haben unser Leben geprägt und tun es weiter. Dafür werden sie bewundert oder gehasst, oft beides zugleich.

Gegen den vertrauten Ort in unserer Vorstellungswelt kommen Land und Leute schwer an, wenn es uns Deutsche dann tatsächlich in die Vereinigten Staaten verschlägt. Doch bald blitzt mitten im scheinbar Vertrauten das irritierend Fremde auf: Da wird die lockere Verabredung fürs Kino plötzlich zum »date«, da begegnen einem Fremde mit überschäumender Herzlichkeit, Lob entpuppt sich als Kritik, und »liberals« sind eher Sozial- als Freidemokraten. Erst wenn man der Verzweiflung nahe ist, beginnt das Verstehen dieses Landes, in dem Dynamik die größte Konstante ist.

Ute Mehnert, die in den USA lebt, hat einen ebenso informativen wie unterhaltsamen Wegweiser für ein Land geschrieben, in dem man nur ankommt, wenn man immer in Bewegung bleibt.

Autorin
Ute Mehnert
, Jahrgang 1964, Studium der Geschichte, Anglistik und Politologie in Köln, 1989-92 Wiss. Mitarbeiterin in einem DFG-Projekt zur Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen, 1993 Promotion, 1995-2008 Redakteurin der Nachrichtenagentur Agence France-Presse (AFP) in Bonn und Wirtschaftskorrespondentin in Berlin. Seit 2006 lebt sie als freie Journalistin und »Soccer Mom« in Princeton, New Jersey.

USA – Ein Länderporträt
2. Auflage
Autorin: Ute Mehnert
256 Seiten, TB.
Ch. Links Verlag
Euro 18,00 (D)
ISBN 978-3-86153-903-2

You must be logged in to post a comment Login