Various “The Best Of 2 Tone”


Various “The Best Of 2 Tone”
Parlophone

Nein – die zweite Hälfte der Siebziger bestand in England nicht nur aus Punkrock, New Wave und Synthiegedüdel! Die Kids tanzten auch zu einer ungemein frohen Musik, die sich aus Reggae und Punk-Attitüde zusammensetzte: Ska! Die Wiege des markanten Off-Beats, aus dem sich auch der Reggae entwickelte, stand schon in den fünfziger Jahren auf Jamaica.

Doch Ende der 70er schwappte die Ska-Welle durch die Einwanderer aus den britischen Kolonien und den befreiten Geist der Punkzeit auch nach England, wo die weißen Kids den zumeist bläsergetränkten Upbeat mit den hüpfenden Betonungen mit offenen Armen empfingen.

In den Arbeiterschichten waren es die Rudeboys, Skinheads und Redskins, die sich im sogenannten 2-Tone wiederfanden, in der Mittelschicht brachte der Ska neues musikalisches Futter für die piekfein angezogenen Suedeheads und Mods. Die gelungene Compilation The Best Of 2 Tone bringt die besten Bands und wichtigsten Tracks des Ska nun auf einem Album auf den Punkt.

1979 war es, als Jerry Dammers von den Specials mit Unterstützung des Majors Chrysalis sein kultiges Label 2 Tone Records gründete, dessen Name zur Bezeichnung für die ganze Ska-Welle wurde. 2 Tone Records wurden mit ihrem Gemisch aus Ska, Reggae, Punk und Pop schlagartig zum führenden Label der Ska-Bewegung.

Dabei spielten Style und Artwork eine gewichtige Rolle: Mit Hilfe von Horace Panter und dem Grafikdesigner John “Teflon“ Sims schuf Dammers das berühmte Walt Jabsco-Logo, das einen Mann in einem schwarzen Anzug, einem weißen Hemd, schwarzer Krawatte, Pork Pie-Hut, weißen Socken und schwarzen Slippern zeigte. Das Image beruhte auf einer Fotografie von Peter Tosh (Ex-Wailers) und wurde zum Wahrzeichen für die gesamte Szene.

The Best Of 2 Tone präsentiert die größten Erfolge aus der Geschichte des Labels, darunter A Message to You Rudy von den Specials, die Debüt-Single The Prince von Madness und die legendäre Coverversion von Smokey Robinsons Tears Of A Clown, die The Beats einspielten. Ebenfalls auf dem Album finden sich Größen der Szene wie The Selecter, The Special AKA, The Body Snatchers und Rico.

Tracks
1. Gangsters – The Special AKA
2. The Selecter – The Selecter
3. The Prince – Madness
4. On My Radio – The Selecter
5. A Message To You Rudy – The Specials
6. Tears Of A Clown – The Beat
7. Too Much Too Young – The Special AKA
8. Three Minute Hero – The Selecter
9. Ranking Full Stop – The Beat
10. Rat Race – The Specials
11. People Do Rocksteady – Bodysnatchers
12. Missing Words – The Selecter
13. Stereotype – The Specials
14. Sea Cruise – Rico
15. Do Nothing – The Specials
16. Ghost Town – The Specials
17. Nelson Mandela – The Special AKA
18. The Boiler – Rhoda and The Special AKA

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login