Vivie Ann „Flowers & Tigers“

vivieannVom geliebten Vater erbte Vivie ihren Idealismus, die Kreativität und seine grenzenlose Phantasie – perfektes Rüstzeug für die zielsichere Navigation zu einer erfolgreichen Karriere, die dem eigenen Herzen folgt. Auch für die Aufnahmen zu ihrem Debütalbum setzte sie diese Gaben ein: Anstatt sich gleich bei einem Label zu verpflichten und womöglich künstlerische Freiheiten einzubüßen, realisierte sie das Album über Crowdfunding. „Es war mir sehr wichtig, die Songs zu produzieren, wie es ihnen gut tut und nicht, wie es ein Radiopromoter oder der A&R eines Labels aus kommerziellen Gründen tun würde“, sagt sie. Innerhalb kürzester Zeit gelang es ihr und ihren Mitmusikern, die nötige Summe für die Aufnahmen zusammenzubekommen.

„Entgegen des aktuellen Electro-Hypes wollte ich absichtlich alles handmade echt lassen. Wir haben alte, analoge Instrumente aus den 50ern rausgekramt, auf Sofas getrommelt oder Schreibmaschinen aufgenommen. Wir haben keine verfremdenden Effekte verwendet oder jeden Song 1000fach editiert, wie es heute leider üblich ist“, erzählt Vivie über die Aufnahmen. „Wir haben das Album absichtlich mit ganzer Band gleichzeitig eingespielt, um genau diese Energie festzuhalten. Und ich selbst hatte für jeden Song nur drei Vocal-Takes, weil ich schnell das Gefühl verliere, wenn ich merke, dass es beim Singen um Perfektion gehen soll und nicht mehr um den Song und die Geschichte, die er erzählt. Wir wollten es eher unperfekt aber emotional produzieren.“

Coup gelungen: Die 12 Songs, inspiriert von der Natur und dem Leben selbst, einen gleichzeitig die Anmut, Stärke, Eleganz und den Stolz eines Tigers mit der Zartheit, der Lieblichkeit, und dem Duft wunderschöner Blumen. „Das Album ist mir sehr ähnlich“, sagt Vivie. „Es ist mal laut, mal leise, mal kantig, mal glatt, mal kratzig, mal weich. Ich war schon immer ein melancholischer, aber fröhlicher und hoffnungsvoller Mensch. Diese Symbiosen und Dynamiken finden sich auch in meinen Songs wieder: Das Album besteht aus Geschichten, die von ausweglosen Situationen erzählen. Meistens nehmen sie aber ein gutes Ende, da die Hoffnung, das Bauchgefühl und der Mut über die Angst und die Vernunft siegen.“

Vivie Ann singt übrigens auf englisch. „Jeder sagt dir, als Deutsche kannst du kein Englisch singen“, erklärt Sie und lächelt ihr unwiderstehliches Lächeln. „Das sehe ich nicht so: Ich kann mich damit viel besser ausdrücken und finde diese Sprache viel weicher und bildhafter. Außerdem“, sagt sie, „ist Deutschland nicht die Welt“.

„Mich bewegt, wie Songs Menschen berühren können“, sagt sie. „Niemand kommt an Musik vorbei und jeder verbindet mit Musik Erinnerungen und überwindet mit ihr kleine Lebenskrisen. Ich habe von Anfang an davon geträumt, mit meiner eigenen Musik Emotionen zu wecken und Menschen zu berühren. Träume“, sagt sie, „sind unser Antrieb und ich lasse mir den Traum vom Musikmachen nicht nehmen.“

Tracks
1 Chew It 3:17
2 Let Her Go 3:48
3 Julia 3:50
4 Charlie Darling 3:47
5 Headlock 3:08
6 Flowers & Tigers 4:50
7 Mothers Heart 3:46
8 No Place 3:39
9 Rose Coloured Glasses 5:18
10 Changing of the Guards 3:38
11 All Is Well 4:14

Vivie Ann „Flowers & Tigers“

Believe Germany

You must be logged in to post a comment Login