Voll verschleiert

vollverschleiertArmand und Leila, Studenten der Wirtschaftswissenschaften, sind frisch verliebt. Gemeinsam haben sie Großes vor: Sie wollen nach New York ziehen und dort ein Praktikum bei den Vereinten Nationen absolvieren. Doch kurz vor ihrer Abreise durchkreuzt Leilas Bruder Mahmoud ihre Zukunftsplanung.

Zurück von einem längeren Aufenthalt aus dem Jemen, der ihn verändert hat, wendet er sich gegen die romantische Beziehung seiner Schwester zu einem Mann und beschließt, dass Armand in Leilas Leben nichts verloren hat. Armand und Leila bleibt keine Wahl: Um sich überhaupt treffen zu können, muss Armand einen Niqab tragen, sodass er sie unerkannt besuchen kann.

Getarnt als Leilas neue beste Freundin „Scheherazade“ geht Armand zuhause ein und aus – und verdreht Mahmoud mit scheuem Wesen und wunderschönen Augen unbeabsichtigt den Kopf.

“Voll verschleiert” ist der neueste französische Komödienhit zu einem brennend aktuellen Thema, und das Spielfilmdebüt der Doku-Regisseurin Sou Abadi, die auch das Drehbuch schrieb. Sie erzählt mit frechem Humor von dem jungen Studenten Armand, der sich voll verschleiert als Kommilitonin seiner Freundin Leila tarnen muss, um an ihrem tief religiösen Bruder Mahmoud vorbei zu kommen. Als dieser sich in die „betörende Muslima“ verliebt, wird’s richtig kompliziert – und irre komisch.

Die ausgelassene Maskerade vor ernstem Hintergrund trifft mitten ins Schwarze und ist großartig besetzt: Félix Moati („Der Landarzt von Chaussy“) und Camélia Jordana („Nur wir drei gemeinsam“) überzeugen als frisch Verliebte in Not, und William Lebghil („Liebe auf den ersten Schlag“) gibt den religiösen
Fanatiker auf Freiersfüßen mit umwerfendem Charme.

Extras
Deleted Scenes
Outtakes
Interviews
Kinotrailer

Voll verschleiert
FSK 6 J.
85 Minuten
EuroVideo
Regie: Sou Abadi
Darsteller: Camélia Jordana, Félix Moati, William Lebghil, Anne Alvaro, Predrag Manojlovic
Ton: Dolby Digital 5.1
Deutsch, Französisch
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login