Wallis Bird „New boots“


Wallis Bird „New boots“
Columbia Records

Dein erstes Album du hast dein ganzes Leben für dein erstes Album. Einige der Stücke auf Spoons habe ich geschrieben, als ich zwölf war. Ich denke, das neue Album ist nicht das, was man von mir erwartet hätte. Ich hoffe, dass es die Leute schockiert. Es ist die komplette Bandbreite von Gefühlen in einem Werk, denn das ist es, was ich in den letzten beiden Jahren durchlebt habe. Es ist keine Platte, zu der man abspülen kann. Ich habe waehrend der Entstehung dieses Albums Freunde verloren. (Wallis Bird, Deutschland, April 2009)

Wallis Bird ist zurück. Die 26-jährige irische Sängerin und Songschreiberin hat ihr zweites Album New Boots fertig gestellt. Der Nachfolger von Spoons (2007, Island Records UK) wird bei Columbia Berlin erscheinen. Mit ihrem Debüt Spoons und der schon 2006 ohne Plattenfirma veröffentlichten EP Branches Untangle feierte Wallis erste Erfolge: 2006 spielte sie als erste ungesignte Künstlerin auf dem Newpop-Festival in Baden-Baden, der Song Blossoms In The Street hielt sich 20 Woche in den deutschen Airplay-Charts, alleine in Deutschland verkauften sich die EP 5000 Mal.

In UK stieg Spoons in der Veröffentlichungswoche auf Platz 5 der digitalen Album-Charts ein. Die Single Counting To Sleep wurde in der ersten Woche 33.000 Mal auf iTunes UK downgeloaded. 2008 war Wallis Teil einer der größten TV-Kampagnen des Jahres: Die größte englische Tageszeitung nutzte ihre stürmische Coverversion des Depeche Mode-Klassikers Just Can t Get Enough und konnte sich in Folge vor euphorischen Anrufen nicht retten.

Nach Spoons folgten für Wallis persönliche Triumphe und euphorische Momente, vielleicht die euphorischsten ihres Lebens aber auch zwei einschneidende Erfahrungen: die Trennung von ihrem Label und auch von ihrem Lebenspartner. Beides Ereignisse, an denen sie, wie sie selbst sagt, beinahe zerbrochen wäre. New Boots handelt daher von beidem, den Momenten des Glücks und den Momenten der Trauer und umfasst damit die große Skala der Gefühle von Ekstase über Wut bis hin zu Verzweiflung – und allem was dazwischen liegt.

Seine reinigende Natur spiegelt sich auch in den Orten wider, an denen es aufgenommen wurde: einem Studio in Deutschland (einem Land, das Wallis liebt und in dem sie achtzehn Monate mit ihrer Band gelebt hat), ihrem Zuhause in Brixton/London und ihrem Elternhaus in Irland.

So bildet ihre Familie in der Funktion des Backgroundchors in einem ihrer neuen Songs eine wichtige Stütze. Wallis: Die Tatsache, dass mich meine Familie und Freunde auch ganz konkret bei den Aufnahmen unterstützten, macht diese Platte noch persönlicher, sowohl für mich als auch für die Zuhörer. Ich bin fest davon überzeugt, dass Musik sterben würde, wenn wir sie nicht als etwas ganz Intimes und Echtes erhalten.

Zusammen mit ihrer Band (Christian Vinne, Michael Vinne, und ihrem Produzenten (Marcus Wüst) hat Wallis tief gegraben, hart gekämpft und ein ehrliches, mutiges und überraschendes Album geschrieben. Wallis war schon immer eine Kämpferin. Nur sechs Monate nach dem ihr als Kind bei einem Unfall alle fünf Finger der linken Hand abgetrennt wurden – vier Finger konnten gerettet werden – spielte sie wieder Gitarre. Noch immer ist dieses irische Energiebündel durch nichts davon abzubringen.

Wer Wallis einmal live gesehen hat, weiß, hier ist eine leidenschaftliche Performerin am Werk. Keine Saite ist vor ihr sicher, kein blutiger Finger hält sie davon ab, ihrem Publikum eine Wahnsinnsshow zu bieten – kollektives Mitsingen inklusive. Wallis treue Fangemeinde dankt es ihr bei jedem Konzert mit unermüdlichen Sprechchören. New Boots fängt diese Live-Energie noch deutlicher ein als Spoons. Wallis schreit, röhrt, jubiliert und haut eine Reihe mörderisch erhebender Songs raus.

Tracks
1. Can Opener
2. Travelling Bird
3. To My Bones
4. Meal Of Convenience
5. Made Of Sugar
6. An Idea About Mary
7. When We Kissed, The World Fell In Love!
8. LaLaLand
9. Berlin
10. Measuring Cities
11. Your Morning Dream
12. Your Daddy
13. LaLaLand (Acoustic Version)
14. An Idea About Mary (Acoustic Version)
15. Measuring Cities (Live Version)
16. To My Bones (Live Version)

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login