Warschauer Verstrickungen

vverstrickungenDer Staatsanwalt Teodor Szacki wird in ein ehemaliges Kloster in Warschau beordert: In dem Kloster im Zentrum der Stadt wird der Teilnehmer einer Gruppentherapie tot aufgefunden. Aus seinem Auge ragt ein Bratspieß.

Bei diesem Fall ist Teodor Szackis psychologisches Gespür gefragt: Eigentlich kann es nur einer der anderen Patienten der sogenannten Familienaufstellung gewesen sein, denn niemand sonst hatte Zugang zum Gebäude. Bei dieser Art der Therapieform übernimmt jeder die Rolle eines Familienmitglieds – und verspürt sogar dessen Emotionen. Doch lässt sich aus der Verzweiflung der Tochter, die sich aus rätselhaften Gründen umgebracht hat, des Sohnes, der bald an einem unheilbaren Herzleiden sterben muss oder der Ehefrau und Mutter, die nichts gegen all dies tun kann, ein Mordmotiv ableiten?

Szackis Versuche, mehr über den Toten – eine außerordentlich farblose und uninteressante Person – herauszufinden, werden jedoch von allen Seiten behindert. Nicht nur die Familie, auch einflussreiche Mächte aus dem Kreis des ehemaligen polnischen Geheimdienstes, scheinen ein Interesse daran zu haben, dass die Ermittlungen im Sande verlaufen. Zur Lösung des Falls muss sich Szacki durch ein Dickicht aus Korruption und politischen Verstrickungen kämpfen. Und sein Engagement stößt nicht gerade auf Gegenliebe ..

Autor
Zygmunt Miłoszewski
, geboren 1976 und früher Journalist bei Newsweek Polen, katapultierte sich mit »Die Verstrickung« in die erste Reihe der osteuropäischen Autoren, die gerade die internationale Krimiszene aufmischen. Für das Buch erhielt er den Preis Wielki Kaliber, die höchste polnische Auszeichnung für Kriminalliteratur.

Warschauer Verstrickungen
Autor: Zygmunt Miłoszewski
446 Seiten, TB.
Berlin Verlag
Euro 9,99 (D)
Euro 10,30 (A)
sFr 13,90 (UVP)
ISBN 978-3-8333-1010-2

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login