Wie aus dem Nichts

wieausdemnichtsLügen können Leben zerstören, die Wahrheit aber auch …

Dana Rosins Geschäft ist die Lüge. Sie betreibt in München „Ali.Bi“, eine Agentur, die Menschen hilft, sich einen überzeugenden Freiraum zu schaffen. Danas neuer Freund Alex ist ein Verfechter der Wahrheit, und er macht keinen Hehl aus seiner Abneigung gegenüber ihrer Arbeit.

Dana hat die Nacht bei Alex verbracht und ist auf dem Sprung, als es an seiner Tür klingelt. Er bittet sie, sich auf der Empore im Wohnzimmer zu verstecken, da seine Noch-Freundin Biggi, von der er sich an diesem Vormittag trennen will, vor der Tür steht. Dana tut, wie ihr geheißen. Sie hört aus ihrem Versteck seltsame Geräusche und sieht schließlich einen Mann mit einer Fuchs-Maske auf dem Kopf ins Zimmer kommen. Sie findet Alex und seine Freundin erschossen im Flur.

Dana ruft schockiert die Polizei – und von dem Moment an scheint die Wahrheit zu zerbrechen. Nichts ist, wie es zu sein schien. Es stellt sich heraus, dass Alex ein notorischer Lügner war und als Taxifahrer gearbeitet hat, er war nie Journalist, und die Tote ist seine Nachbarin nicht seine Freundin. Ein Kartenhaus nach dem anderen fällt in sich zusammen. Und Danas ist plötzlich Leben in Gefahr.

Autorin
Sabine Kornbichler
, geboren 1957, wuchs an der Nordsee auf und arbeitete in einer Frankfurter PR-Agentur, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Schon ihr erster Roman, »Klaras Haus«, war ein großer Erfolg. Mit »Das Verstummen der Krähe«, ihrem ersten Kriminalroman um die Nachlassverwalterin Kristina Mahlo, wurde sie für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Sabine Kornbichler lebt und arbeitet als Autorin in München.

Wie aus dem Nichts

Autorin: Sabine Kornbichler
368 Seiten, Broschur
Piper
Euro 12,99 (D)
Euro 13,40 (A)
ISBN 978-3-492-30873-1

You must be logged in to post a comment Login