Wie ich fälschte, log und Gutes tat

wieichNach Paradiso endlich der neue Klupp: anarchisch, hellsichtig und pointensatt.

Weiden ist eine Vorzeigekleinstadt: Die Wirtschaft brummt, von den Lady-Lions gibt es Charity-Barbecues für Flüchtlinge, die Oberschule ruft eine Leistungsinitiative in den MINT-Fächern aus, der Tennisclub gewinnt das Landesjugendfinale, und mit dem neuen Schuljahr prangt an jeder Wand ein Anti-Drogen-Plakat der Tennischampions mit dem Slogan: “Geh ans Limit! Ohne Speed!”.

Benedikt Jäger und seine Kumpels Vince und Prechtl sind nicht nur mittendrauf zu sehen, sie stecken auch mittendrin in dieser schönen Welt, die alle Abgründe vertuscht: Die Nächte feiern sie exzessiv im »Butterhof«, wie sie ihre Schulleistungen am neuen Evaluierungssystem vorbei vor den erfolgsgierigen Eltern verbergen, steht in den Sternen.

Und dass die Lady-Lions ausgerechnet Crystal-Mäx, den Unterweltkönig und berüchtigten “Butterhof”-Betreiber, mit einer Finanzspritze beim Bau von Flüchtlingswohnungen unterstützen, macht die Lage noch unübersichtlicher …

Thomas Klupps zweiter Roman: im Hochgeschwindigkeitsrausch erzählt und getragen von bitterbösem Humor – ganz großes Tennis!

Sprecher
Louis Hofmann
, 1997 geboren, stand bereits als Kind an der Kölner Oper auf der Bühne. Seitdem wirkte er in vielen Film- und Fernsehproduktionen mit. In Tom Sawyer, Freistatt und Die Mitte der Welt war er in Hauptrollen zu sehen. Erste internationale Erfahrung sammelte er 2015 in Unter dem Sand – Das Versprechen der Freiheit. Für seine schauspielerische Leistung erhielt er u.a. den New Faces Award Sonderpreis, den Bayerischen Filmpreis als Bester Nachwuchsdarsteller und den Sonderpreis des Deutschen Filmpreises „Jaeger-LeCoultre Hommage an den Deutschen Film“. Auf der Berlinale 2017 wurde er als »European Shooting Star« ausgezeichnet, 2018 erhielt er den Nachwuchspreis der Goldenen Kamera sowie den Grimme-Preis für die Netflix-Serie Dark.

Autor
Thomas Klupp
wurde 1977 in Erlangen geboren, war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste, veröffentlichte Prosa in Zeitschriften und Anthologien und lehrt als Dozent am Literaturinstitut der Universität Hildesheim. Sein von der Kritik gefeiertes Romandebüt Paradiso wurde mit dem Nicolas-Born-Förderpreis ausgezeichnet. Er erhielt u. a. das Werkstattstipendium der Jürgen Ponto-Stiftung und war Stipendiat beim 10. Klagenfurter Literaturkurs. 2011 gewann er den Publikumspreis beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt. Thomas Klupp lebt und arbeitet in Berlin und Hildesheim.

Wie ich fälschte, log und Gutes tat

Autor: Thomas Klupp
Sprecher: Louis Hofmann
6 CDs – 399 Min.
ungekürzte Lesung
Osterwold
Euro 20,00 (D)
Euro 22,50 (A)
ISBN 978-3-86952-401-6

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login