Wie man schlafen soll

wiemanschlafenMit abgründiger Komik und kühler Schönheit erzählt Cordula Simon über nichts weniger als die düstere Zukunft, die uns allen bevorsteht.

In einer namenlosen Steppe blinken die Lichter von Lightraff, einer künstlichen Stadt, die rund um eine Raffinerie aus dem Boden geschossen ist und Arbeit in einer von Klimakatastrophen verwüsteten Welt verspricht: Koslov, Barkeeper im Darkraff, sucht hier sein Glück, genauso wie der ehemalige Landwirt Schreiber und der aalglatte Haye, der Arbeit in der Stadtverwaltung gefunden hat. Doch die drei teilen nicht nur den Glauben an Lightraff, sondern im Schichtbetrieb auch ihr Bett, das jedem für genau acht Stunden gehört.

Als die Ölquellen versiegen und das straff organisierte Gefüge der Stadt zu zerbröckeln beginnt, treffen die drei Bettgeher erstmals aufeinander. Das aber kann eigentlich nur böse enden…

Autorin
Cordula Simon
, geboren 1986 in Graz. Studierte deutsche und russische Philologie in Graz und Odessa, wo sie 2011–2015 auch lebte. Mitglied der Literaturgruppe „plattform“ und Koordinatorin der Jugend-Literatur-Werkstatt Graz. Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. in „manuskripte“, „lichtungen“, „Zeit-Campus“ sowie „Fleisch“. 2013 Teilnahme an den 37. Tagen der deutschsprachigen Literatur. Cordula Simon erhielt u. a. den Literaturförderungspreis der Stadt Graz (2012) und war Stipendiatin des Literarischen Colloquiums Berlin (2013). Bisher veröffentlichte sie zwei vielbeachtete Romane: „Der potemkinsche Hund“ ( 2012) und „Ostrov Mogila“ (2013).

Wie man schlafen soll

Autorin: Cordula Simon
196 Seiten, gebunden
Residenz Verlag
Euro 20,00 (D)
ISBN 978-3-701-71668-5

You must be logged in to post a comment Login