Wo bitte gehts zur Schlacht?


Wo bitte gehts zur Schlacht?
Autoren: Rudolf Schlaffer, John Zimmermann
Seiten: 224, gebunden
be.bra Verlag
? 18,00 (D), ? 18,50 (A), sFr 32,90 (UVP)
ISBN 978-3-86124-630-5

»Kommiss kommt von komisch!« – Wohl jeder, der je mit Militär in Berührung kam, hat diesen Satz schon mal gehört ?

Geschichten, Episoden, Un- und Einfälle deutscher Armeen des 20. Jahrhunderts sind hier versammelt.

Dabei geht es nicht darum, Krieg und Kriegseinsätze schönzureden oder zu verharmlosen. Die Anlehnung des Buchtitels an die Filmkomödie »Wo bitte geht?s zur Front« mit Jerry Lewis ist nicht zufällig gewählt. Schon in der Vergangenheit war die Komödie eine Möglichkeit, Kritik am Macht- und Herrschaftssystem zu üben. Und gerade beim und durch das Militär wird der Mensch einer absoluten Gewalt ausgesetzt: Befehl und Gehorsam.

Ein solches absolutes Vorgesetzten- und Untergebenenverhältnis, kann aber im Ernstfall auch über Leben und Tod entscheiden und provoziert zuweilen Abstruses und Absurdes. Davon ist in diesem Buch die Rede.

Autoren
Rudolf Schlaffer
, geboren 1970 in Amberg/Bayern, studierte Geschichts-, Sozial- und Rechtswissenschaften an der Universität der Bundeswehr Hamburg und in den USA. Seit 2004 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt und Redakteur der »Militärgeschichtlichen Zeitschrift«. Zahlreiche Veröffentlichungen zur deut-schen Militärgeschichte.

John Zimmermann, geboren 1968 in Bruchsal/Baden, studierte Geschichts- und Sozialwissenschaften an der Universität der Bundeswehr Hamburg. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt und Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam. Zahlreiche Veröffentlichungen zur deutschen Militärgeschichte.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login