Zartbittertod

Zartbittertod von Elisabeth HerrmannErst 2015 spricht die deutsche Regierung über das Massaker an den Herero zum ersten Mal als Völkermord. Jakob Arnholt, der Urgroßvater von Mia, Protagonistin in Elisabeth Herrmanns Thriller Zartbittertod, ist schwarz. Er stammt aus ehemals Deutsch-Südwest-Afrika, dem heutigen Namibia. Daran erinnert bei den Arnholts nur ein altes Foto. Mia ist in der kleinen Schokoladenmanufaktur ihrer Eltern mit alten Rezepturen und edlen Zutaten aufgewachsen.

Für die Aufnahmeprüfung in eine Journalistenschule soll Mia die Geschichte eines Familienfotos recherchieren. Sie wählt das Foto mit Jakob und möchte den letzten Menschen treffen, der ihren Urgroßvater kannte. Doch Mia kommt zu spät: Wilhelm Herder ist tot. Der alte Mann hatte einen Unfall. Die Herders, ebenfalls eine Chocolatiers-Familie, regieren ein knallhart kalkuliertes Schokoladenimperium.

Hier findet Mia weder liebevoll handgearbeitete Pralinen noch Fair Trade. Eine Delegation aus Namibia verhandelt erfolglos mit den Herders über mögliche Investitionen in Afrika. So lernt Mia die Agraringenieurin Emily aus Windhoek kennen. Die stolze junge Frau blickt herab auf Mias Unwissenheit in Sachen Kolonialgeschichte. Mia schämt sich, beginnt dann aber erst Recht zu recherchieren.

Schnell wird klar: Mias Urgroßvater ist zwar aus der Kolonie mit dem Leben davongekommen, wurde jedoch nicht uneigennützig von der Familie Herder “gerettet”. Mia lüftet das Geheimnis um ihre Herkunft.

Autorin
Elisabeth Herrmann
wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman “Das Kindermädchen” ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis 2012. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

Zartbittertod
Autorin: Elisabeth Herrmann
480 Seiten, gebunden
cbj
Euro 18,00 (D)
Euro 18,50 (A)
sFr 24,50 (UVP)
ISBN 978-3-570-16513-3

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login