Die unheilige Sophia

Sophia ist eine Frau mit roten Haaren, von der keiner so recht weiß, woher sie kommt. Sie spricht fließend russisch, wird von den Sowjets nach Kriegsende als Bürgermeisterin eingesetzt und von den anwesenden Männern angehimmelt.

Rastlos wirkt sie bei ihrer Arbeit und lässt sich vom Gedanken leiten, dass es eine Gerechtigkeit geben muss, auch in Zeiten der Not, des Mangels und des Umbruchs. Im Jahre Null nach dem Krieg ist Sophia die wilde, schöne und mutige Frau, die sich aus Trümmern, Lethargie und Hoffnungslosigkeit herauskatapultiert, mit dieser Kraft das neue Leben aufbaut und andere damit begeistert…

Das gleichnamige Buch von Eberhard Panitz erschien 1974 und wurde zu einem viel gelesenen Roman in der DDR.

Die unheilige Sophia
FSK 12 J.
ca. 205 Min.
Studio Hamburg Enterprises
Regie: Manfred Wekwerth
Darsteller ‏ : ‎ Renate Richter, Wolf Kaiser, Dieter Mann, Lisa Macheiner, Arno Wyzniewski
Ton: DD 2.0
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen