An einem Freitag um halb zwölf …

Es ist ein ebenso genialer wie auch gefährlicher Plan, den sich der Ganove Frank Morgan (Rod Steiger) ausgedacht hat. Jeden Freitag transportiert ein gepanzertes Fahrzeug von Marseille aus Millionen Dollar zu einem Stützpunkt der Amerikaner im Hinterland. Frank will den Transporter im unwegsamen Gelände überfallen. Seine drei Komplizen Bleck (Peter van Eyck), Gypo (Jean Servais) und Kitson (Ian Bannen) sind jedoch skeptisch.

Franks attraktive Freundin Ginny (Nadja Tiller) kann die Bande schließlich von dem Coup überzeugen. Minutiös wird alles vorbereitet, bis an einem Freitag um halb zwölf zugeschlagen wird …

Diese Produktion ist einer der großen Krimiklassiker (so Kino.de) der 1960er-Jahre. Alvin Rakoffs Thriller, zu dem Starjazzer Claude Bolling den Soundtrack schrieb, basiert auf einem Roman von James Hadley Chase. Cinema.de spricht von einem „echten Krimi-Kleinod“ und meint: „Kaltschnäuzig, fatalistisch, am Ende fast surreal: Der Euro-Oldie, der damals als „harte Kost“ galt, könnte gewiss auch Quentin Tarantino gefallen.“

Eine DVD dieses starbesetzten Films fehlte bisher weltweit. Diese Lücke wird nun endlich mit einem besonderen Extra geschlossen: Der Regisseur Alvin Rakoff erinnerte sich Anfang 2020 exklusiv für diese Veröffentlichung ausführlich an die Dreharbeiten zurück. Dieses Gespräch befindet sich im Booklet der DVD.

An einem Freitag um halb zwölf …
FSK 16 J.
ca. 97 Min.
Pidax
Regie: Alvin Rakoff
Darsteller: Nadja Tiller, Rod Steiger, Peter Eyck, Jean Servais, Ian Bannen
Ton: DD 2.0
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen