Black & Damned „Heavenly Creatures“

2020 ist das Jahr des Stillstands. Was macht man also am besten? Man gründet eine Band! Mit dieser positiven Einstellung haben sich Michael Vetter (Guitar, ex-Pump) und Roland ‚Bobbes‘ Seidel (Vocals) zusammengerauft, um aller Unbill der Welt mit purem Kraftmetal in den Hintern zu treten.

Unter dem Banner Black & Damned haben sich die beiden – verstärkt um diverse ebenso motivierte Recken (u.a. Masterplan-Keyboarder Axel Mackenrott) – vorgenommen, dem Metal wieder genau die Power und Leidenschaft wiederzugeben, die oftmals auf der Strecke bleibt. ‚Heavenly Creatures‘ nennt sich das Resultat, und es überzeugt mit ehrlichen Metal-Epen voller Herzblut.

Zwölf (zehn auf der Vinylversion) vielschichtige, Tracks die wie ein gelungener Querschnitt von Bands wie Iron Maiden, Black Sabbath mit der Verspieltheit von Helloween klingen.

Tracks
1 Salvation
2 Liquid suicide
3 Born again
4 The wardress
5 War is just another word for hell
6 A whisper in the dark
7 The 13th sign
8 Decide on your destiny
9 The world bleed
10 Dreams to stay alive
11 We are warriors
12 Heavenly creatures

Black & Damned „Heavenly Creatures“
ROAR

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen