Das Mündel des Apothekers

Das 17. Jahrhundert war geprägt vom Dreißigjährigen Krieg, der von 1618 bis 1648 in Europa wütete. Das Kriegsgeschehen hatte, neben politischen und religiösen Konsequenzen, auch Auswirkung auf das tägliche Leben der einfachen Bevölkerung. Vor diesem Hintergrund spielt der neue historische Roman »Das Mündel des Apothekers« von Stefan Thomma.

Die junge Katharina wird vom kinderlosen Nördlinger Apotheker als Mündel und zukünftige Erbin aufgenommen. Um dieses Erbe annehmen zu dürfen, folgt mit 16 Jahren die Zwangsheirat. Doch ihr Ehemann verschwindet und mit ihm die Aussicht auf das Erbe. Die Suche führt sie nach Augsburg, wo sie auf ihren Zwillingsbruder trifft. Doch anstatt einer Familienzusammenführung entreißt er ihr als Erstgeborener das Erbe.

Nur der erkrankte Altbürgermeister Nördlingens kann Katharina noch helfen. Um ihn zu heilen, begibt sie sich erneut auf die Suche, dieses Mal nach Reliquien in Belgien. Doch auch hier lauern Gefahren. Stefan Thomma verbindet einen mitreißenden Plot mit Wissenswertem über den Dreißigjährigen Krieg und das Leben im 17. Jahrhundert. Anhand der Protagonistin Katharina erhalten die LeserInnen einen besonderen Blick auf die damalige Lebensrealität und die Rechte von Frauen.

Autor
Stefan Thomma
wurde 1970 in Oberstdorf im Allgäu geboren und wuchs als Sohn des Museumspflegers auf, was seine Affinität zu Historischem früh prägte. Geschichten und Erlebtes erzählte er seit seiner Jungend schon gerne und schmückte sie reichlich aus. Nach seiner Meisterprüfung im Heizung-Sanitär Handwerk veränderte er sich räumlich und lebt heute mit seiner Familie in Thannhausen im Mittelschwaben und leitet eine Niederlassung im Fachgroßhandel für Haustechnik. Bei der Recherche für einen Tagesausflug stieß der Autor auf alte Aufzeichnungen der ehemals freien Reichstadt Nördlingen, die ihn fesselten und zum Schreiben eines historischen Romans animierten.

Das Mündel des Apothekers
Autor: Stefan Thomma
441 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 14,00 (D)
Euro 14,40 (A)
ISBN 978-3-8392-0009-4

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen