Eine schwedische Schriftstellerin reist nach Madrid und sucht nach Inspiration. In einer Bar trifft sie auf einen Mann mit einer so ungewöhnlichen wie reizvollen Bitte: „Ich mache Ihnen einen Vorschlag“, sagt er. „Sie lassen mich ein paar Tage bei sich wohnen. Und im Gegenzug erzähle ich Ihnen von der Frau, die mein Leben ruiniert hat. Nennen wir sie die Feministin. Bestimmt ist das eine spannende Geschichte für jemanden wie Sie.“

Tatsächlich ist seine Geschichte so wild wie wahr: Um seine Frau zurückzugewinnen, hat er an einer obskuren Onlineshow teilgenommen – und damit ein Spiel um Leben und Tod in Gang gesetzt. In der Hauptrolle: eine Nonne, die vielleicht der Teufel ist. Was will sie von ihm? Nichts weniger als sein Herz.

Lina Wolff nimmt das Patriarchat und den Feminismus gleichermaßen aufs Korn und stellt unsere Vorstellungen von Liebe und Macht, Schuld und Vergebung auf den Kopf.

Autorin
Lina Wolff
, geboren 1973, hat lange in Italien und Spanien gelebt. Für ihren zweiten Roman Die polyglotten Liebhaber erhielt sie den Augustpris, den wichtigsten schwedischen Literaturpreis. Das neue Herz wurde 2020 mit dem Aftonbladet litteraturpris ausgezeichnet und erscheint in zahlreichen Ländern. Heute lebt Lina Wolff in Schonen in Südschweden.

Das neue Herz
Autorin: Lina Wolff
272 Seiten, gebunden
Hoffmann und Campe
Euro 24,00 (D)
ISBN 978-3-455-01049-7

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen