Der Fahnder – Staffel 4

Gleich zu Beginn der 4. Staffel beschäftigt sich Faber mit einem Selbstmord. Normalerweise würde er diesem beruflich keine Beachtung schenken, wenn es sich bei dem Toten nicht ausgerechnet um einen Häftling handeln würde, zu dessen Frau sein Vorgesetzter Rick offensichtlich eine Beziehung unterhält. In weiteren Fällen spielen gestohlene Diamanten, ein Privatdetektiv, eine Geiselnahme, die Observation eines Häftlings und ein Taschendieb eine wesentliche Rolle…

Die Serie „Der Fahnder“ wurde 1989 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet und erhielt auch den begehrten italienischen Preis „Telegatto“. Nach „Derrick“ ist die Produktion die meistverkaufte deutsche Krimiserie. Sowohl vor, als auch hinter der Kamera standen häufig junge Talente, oft Absolventen der Filmhochschulen. In den ersten 91 Folgen spielte der beliebte Klaus Wennemann („Das Boot“) den unkonventionellen Fahnder.

Für Staffel 4 arbeiteten sowohl Autoren wie auch Regisseure des „Schimanski“-Teams, darunter Regisseur Hajo Gies und Autor Uwe Erichsen.

Episoden
1. Ausermittelt
2. Tauschgeschäfte
3. Alte Kammeraden
4. Zwei Schlüssel
5. Kleine Fische
6. Mikado
7. Hallo Paula
8. Betriebsgeheimnis
9. Baal
10. Zwischen den Stühlen
11. Endstation
12. Nachtschicht
13. Tim
14. Endspiel
15. Das Versprechen
16. Bis ans Ende der Nacht
17. Cora
18. Der vierte Mann
19. Das linkshändige Phantom

Der Fahnder – Staffel 4
FSK 12
5 DVDs – ca. 855 Min.
Pidax
Darsteller: Klaus Wennemann, Dietrich Mattausch, Hans-Jürgen Schatz, Dieter Pfaff, Norbert Wartha
Ton: DD 2.0
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen