Die Offenbarung des Johannes

Die Offenbarung des Johannes, auch als Apokalypse bekannt, wurde vor allem als Hoffnungs- und Trostschrift verfasst. Das letzte Buch des Neuen Testaments richtete sich an unterdrückte, verfolgte und verzweifelte Gläubige. Der Verfasser Johannes, ein früh-christlicher Prophet, der auf der Insel Patmos in Verbannung lebte, gab ihnen dadurch Zuversicht, Vertrauen und stärkte ihren Glauben an Frieden und Freiheit aller Menschen auf Erden.

Rolf Becker, Schauspieler und ungebrochener Friedensaktivist, interpretiert diesen Aufruf an den Frieden in einzigartiger Weise. Orgelimprovisationen, gespielt von Kirchenmusikdirektor Manuel Gera, vollenden dieses außergewöhnliche und überaus gewaltige Hörerlebnis.

Eine Kooperation mit der Hauptkirche St. Michaelis Hamburg.

Sprecher
Rolf Becker
,1935 in Leipzig geboren, ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Otto-Falckenberg- Schule in München. Nach mehreren Engagements in u. a. Darmstadt, Ulm und Bremen steht Rolf Becker am Hamburger Schauspielhaus auf der Bühne. Rolf Becker ist auch in zahlreichen Fernseh- und Kinofilmen, wie “Die verlorene Ehre der Katharina Blum”, “Tatort” und “Der Alte”, zu sehen. Als Synchronsprecher leiht er u. a. Ben Cross und Jeremy Irons seine Stimme. Rolf Becker engagiert sich sowohl politisch als auch sozial, besonders in der Friedensbewegung.

Die Offenbarung des Johannes
Sprecher: Rolf Becker
Musik: Manuel Gera
2 CDs – ca. 154 Min.
GoyaLit
Euro 15,00 (D)
ISBN 978-3-8337-4172-2

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen