Die Rache des Blutfingers

England zur Zeit der Kreuzzüge: Als Lady Evelines Vater beim Kampf um seine Burg stirbt, schreitet Sir Hugo von Lacy ein und befreit die Belagerten. Die junge Eveline fühlt sich dem älteren Mann dadurch verpflichtet und verspricht ihm die Heirat. Diese muss jedoch verschoben werden, weil der Erzbischof Sir Hugo keinen Aufschub für den anstehenden Kreuzzug ins Morgenland gewährt. Nicht genug damit, erfährt Lady Eveline auch noch von der „Rache des Blutfingers“, einem unheimlichen Fluch, der auf ihrer Familie lastet.

Dieses packende fünfteilige Hörspiel beruht auf zwei Erzählungen Sir Walter Scotts („Ivanhoe“), deren Schauplätze England und das Morgenland sind. Das Deutsche Rundfunkarchiv schreibt dazu: „Die Hörspiel-Reihe wurde aus Scotts „Verlobten“ und aus dem „Talisman“ entwickelt. Scotts kritische Einschätzung der machtvollen „triumphierenden Kirche“, die ihre Söhne in den Krieg schickte, hat auch heute noch eine bestürzende Aktualität.“

Hörspielfans werden ihre Freude an den prominenten Stimmen von Karl Lange, Ernst Jacobi, Heinz Schimmelpfennig, Tilo Prückner, Hans Jürgen Diedrich und Axel Milberg haben.

Episoden
1. Lady Evelines Verlobung
2. Wie Sir Hugo sein Gelübde erfüllt
3. Als Gattin Witwe, und als Mädchen Weib
4. Wechselvolles Geschick, launisches Glück oder Wie die Heiden die Christen bekehren wollen
5. Trotz Not und Tod nimmt alles sein gutes Ende

Die Rache des Blutfingers
1 MP3-CD – ca. 288 Min.
Autor: Sir Walter Scott
Regie: Alexander Schuhmacher
Sprecher: Karl Lange, Christine Heiß, Rita Russek, Alois Garg, Curt Bock, Grete Wurm, Franz Kollasch, Paul Bürks u.v.a.
Pidax
Euro 9,90

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen