Die Tote von Dresden

Ein Fall, der nie aufgeklärt wurde. Eine Schuld, die nie gesühnt wurde und zwei Polizisten, die die Wahrheit suchen.

Die Kommissare Frank Haberking und Anna-Maria Slakow haben nur eines gemeinsam: nichts zu verlieren. Sie wurden strafversetzt und sollen die zehn Jahre zurückliegende Entführung der Dresdner Familienrichterin Jennie Flagant aufklären. Ein Fall, an dem bisher alle Ermittler gescheitert sind.

Jennie Flagant wurde damals in die Zwangsprostitution verschleppt. Da sie wenige Tage nach ihrer Befreiung durch die Polizei Selbstmord beging, blieben viele Fragen offen.

Wer hat sie durch diese Hölle gehen lassen – und vor allem: Warum? Auf der Suche nach Antworten geraten Slakow und Haberking in einen Fall mit ungeahnten politischen Dimensionen, der sie in höchste Gefahr bringt …

Autor
Julius Kron
lebt im Rheinland und schreibt überall in der Welt. Mit Dresden verbindet ihn neben der Schönheit des wiederauferstanden Elbflorenz vor allem die Mentalität der Einwohner. Wie die Rheinländer plaudern sie gerne, sind hilfsbereit, freundlich und pflegen eine Streitkultur, in der auch Platz ist für feurige Auseinandersetzungen. Darüber hinaus bietet Dresden alles, was ein Krimiautor braucht: Menschen mit all ihren Leidenschaften und Abgründen, im Spannungsfeld der deutschen …

Die Tote von Dresden
Autor: Julius Kron
336 Seiten, TB.
Lübbe
Euro 10,00 (D)
ISBN 978-3-404-18068-4

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen